Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Überraschend starker Dämpfer im britischen Einzelhandel

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - In Großbritannien hat der Einzelhandel im März einen unerwartet starken Dämpfer einstecken müssen. Die Umsätze seien im Monatsvergleich um 1,8 Prozent gefallen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag mit. Analysten hatten nur einen Rückgang um 0,5 Prozent erwartet.

Zuvor waren die Umsätze im britischen Einzelhandel noch kräftig gestiegen, trotz der Brexit-Sorgen. Im Februar hatte es im Vergleich zum Januar einen Anstieg um revidiert 1,7 Prozent (zuvor 1,4 Prozent) gegeben.

Im Jahresvergleich enttäuschten die März-Daten ebenfalls. In dieser Abgrenzung meldete das Statistikamt einen Zuwachs um 1,7 Prozent, während Volkswirte einen Anstieg um 3,3 Prozent erwartet hatten.

Auch wenn der schwankungsanfällige Umsatz mit Autoverkäufen aus den Daten herausgerechnet wird, fielen die März-Daten überraschend schwach aus. Hier meldete die Behörde einen Rückgang gegenüber dem Vormonat um 1,5 Prozent, während Volkswirte nur ein Minus von 0,5 Prozent erwartet hatten.

Nach Veröffentlichung der Zahlen geriet das britische Pfund unter Druck und fiel im Verhältnis zum US-Dollar auf ein Tagestief bei 1,2781 Dollar./jkr/bgf/fbr

Zugehörige Werte

FTSE 7.114,55 Pkt. -0,05% -3,99
Euro - Pfund 0,848 GBP +0,07% 0,00
zur klassischen Ansicht