Navigation Zurück Suche Favoritenliste

DAIMLER AG ADRS/1/4 Aktie

  • WKN: A2DKLU
  • ISIN: US2338252073
  • 14,02 USD +0,30 +2,24%
  • Eröffnung: 14,15 USD
  • Vortag: 13,71 USD
(FINRA other OTC Issues) Kaufen Verkaufen
Performance
1 Woche -6,46% -0,94
4 Wochen +1,57% +0,21
52 Wochen -2,81% -0,39
Hoch/Tief
Intraday 14,16 USD 14,00 USD
Akt. Jahr 16,70 USD 11,15 USD
52 Wochen 16,70 USD 11,15 USD
Alle Kurse
Akt. KursGeld / Brief
Stuttgart Handelsplatz geschlossen: 12,90 EUR n.a. / n.a.
Berlin Handelsplatz geschlossen: 12,80 EUR 12,600 / 12,900
FINRA other OTC Issu... Handelsplatz geschlossen: 14,02 USD n.a. / n.a.

News & Analysen

Top News

Finanzmarkt-News

Daimler droht Ungemach, Tesla macht es spannend

Werbung   Externe Störfaktoren setzen Daimler zu. Nun droht eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit, die noch in diesem Jahr fallen soll. Tesla setzt auf Expansion und stellt heute einen neuen E-Kleinlaster vor. Das Wichtigste zu Daimler und T...

HSBC

Risiken reduzieren - Discount-Zertifikate auf Daimler, Continental, ThyssenKrupp

Hier finden Sie eine Zusammenstellung attraktiver Discount-Zertifikate.

Vontobel

Daimler – Rally beendet?

Daimler – Rally beendet?

Die Daimler-Aktie (WKN: 710000) hatte im März 2015 ein 17-Jahres-Hoch bei 96,07 EUR markiert und befindet sich hiervon ausgehend in einem langfristigen Abwärtstrend. Den bisherigen Tiefpunkt der Baisse sah das Papier im August bei 40,31 EUR. Diesem 6-Jahres-Tief folgte die Etablierung eines weiterhin intakten mittelfristigen Erholungstrends. Bei 54,50 EUR verzeichnete der Wert ein 6-Monats-Hoch und ging in eine seitwärts gerichtete Handelsspanne über. Am Donnerst...

COMMERZBANK

Daimler – Ausgebremst!

Der Winter steht vor der Tür, und ein frostiger Gegenwind blies gestern auch dem „Neuen“ bei Daimler ins Gesicht. Ola Källenius, der vor gut sechs Monaten den Vorstandsvorsitz beim Stuttgarter Autobauer überna...

SOCIETE GENERALE

Marktüberblick: Daimler enttäuscht

Marktüberblick: Daimler enttäuscht

Am deutschen Aktienmarkt überwogen am Donnerstag nach schwachen Konjunkturdaten aus China und Japan die negativen Vorzeichen. Keine Stütze lieferten derweil die besser als erwarteten Daten zum deutschen Bruttoinlandsprodukt. Mit einem Anstieg der heimischen Wirtschaftsleistung um 0,1 Prozent konnte im dritten Quartal das von Volkswirten im Schnitt erwartete Abgleiten in eine sogenannte technische Rezession verhindert werden. Der DAX schloss 0,37 Prozent schwächer...

COMMERZBANK
Weitere Finanzmarkt-News
zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.