onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Adidas schließt wegen Coronavirus vorübergehend Shops in China

dpa-AFX

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Adidas schließt in China wegen des Coronavirus vorübergehend eine beträchtliche Anzahl eigener Läden. Das bestätigte der Dax -Konzern auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch. Darüber hinaus würden ähnliche Entwicklungen innerhalb des Franchise-Geschäfts beobachtet, heißt es. Das belaste das China-Geschäft. Allerdings sei es noch zu früh, um die Auswirkungen zu beurteilen.

Der Konzern verweist darauf, dass er die geltenden lokalen Richtlinien der Behörden umsetze. Für den Standort Shanghai bedeute das zum Beispiel, dass die Betriebsruhe aufgrund des Chinesischen Neujahrsfests bis einschließlich 9. Februar verlängert werde. Für Reisen nach China benötigten Mitarbeiter zudem bis auf weiteres eine Ausnahmegenehmigung./knd/mis

Zugehörige Werte

Adidas 200,10 EUR +6,12% +11,55
DAX 10.075,17 Pkt. +5,76% +549,40
Hang Seng 23.739,27 Pkt. +2,42% +562,28
ADIDAS AG 109,10 USD +7,11% +7,24
DAX (PR) (CHF) 560,81 Pkt. +5,72% +30,38
DAX (NET RETURN) (EUR) 912,37 Pkt. +5,76% +49,75

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.