onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

AfD bittet um internationale Beobachtung der Bundestagswahl

Reuters

Berlin (Reuters) - Die AfD hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zur Beobachtung der Bundestagswahl im September aufgefordert.

"Wir haben Anlass zur Sorge, dass uns eine Teilnahme am Wahlkampf nicht in uneingeschränkt fairer Weise gewährleistet wird", schreiben die beiden Parteivorsitzenden Frauke Petry und Jörg Meuthen in einem am Dienstag bekanntgewordenen Brief an die OSZE. Die AfD-Vorsitzenden klagen über "starke Einschränkungen" in Wahlkämpfen durch Repressalien der "sogenannten Zivilgesellschaft".

In dem Schreiben erklären Petry und Meuthen unter anderem, AfD-Wahlplakate würden flächendeckend beschädigt, AfD-Mitglieder und Funktionäre von Unbekannten tätlich angegriffen und öffentliche Veranstaltungen von Gegnern massiv behindert. Zuletzt gab es beim Kölner Parteitag der AfD Kundgebungen von AfD-Gegnern, bei denen es vereinzelt zu Ausschreitungen gekommen war.

Ziel der OSZE ist die Sicherung von Frieden und Demokratie. Zuletzt beobachteten OSZE-Vertreter das Verfassungsreferendum in der Türkei.

Zugehörige Werte

ISTANBUL ISE NATIONAL 100 1.324,74 Pkt. +1,22% +16,07
EURO STOXX 50 3.521,32 Pkt. -0,11% -3,92

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.