Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Aktien Asien Schluss: Nikkei profitiert von der Wall Street - CSI 300 im Minus

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An Asiens Börsen hat der japanische Aktienmarkt am Freitag die positiven Vorgaben von der Wall Street aufgenommen. Der US-Aktienmarkt war dank guter Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen auch am Donnerstag auf Erfolgskurs geblieben.

Der Leitindex Nikkei 225 machte am Freitag seine Vortagesverluste wieder wett und stieg um 0,89 Prozent auf 21 250,09 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet dies aber ein Minus von 0,44 Prozent.

Der Hang Seng in Hongkong verlor kurz vor Handelsschluss am Freitag mehr als 1 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen fiel zuletzt um rund 2 Prozent. Hier wirkte negativ nach, dass US-Präsident Donald Trump mitten in dem Handelskonflikt mit Peking den Nationalen Notstand in der Telekommunikation erklärt und damit den Weg zu Maßnahmen gegen den chinesischen Telekom-Konzern Huawei freigemacht hatte. Am Freitag gaben damit an den Festlandbörsen die Aktien von Telekom-Unternehmen mit 2,6 Prozent überdurchschnittlich stark nach./la/jha/

Zugehörige Werte

Nikkei 21.798,87 Pkt. +1,14% +246,89
Nikkei 21.798,87 Pkt. +1,14% +246,89
Hang Seng 26.520,49 Pkt. +0,87% +229,68
Deutsche Telekom 15,496 EUR +0,25% +0,04
Dow Jones 26.818,19 Pkt. 0,00% +1,60

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.