onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest im Minus - Prag und Warschau im Plus

dpa-AFX

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Ost- und Mitteleuropa haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Deutlichen Kursverlusten in Budapest standen Gewinne in Prag und Warschau gegenüber.

In Moskau blieb die Börse aufgrund der Abstimmung über die Verfassungsreform zu Wochenmitte geschlossen. Mit dem neuen Grundgesetz könnte der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Wiederwahl dauerhaft an der Macht bleiben.

In Budapest fiel der Leitindex um 1,18 Prozent auf 35 394,54 Punkte. Der ungarische Aktienmarkt blieb somit weiter unter Druck. Am Vortag hatte der Index bereits gut 1,9 Prozent eingebüßt.

Zur Wochenmitte zeigten sich nun vor allem die Aktien des Öl- und Gaskonzerns Mol mit minus 2 Prozent sowie die Papiere der OTP Bank mit minus 1,5 Prozent schwach. Gut behaupten konnten sich im schwachen Umfeld unter den Schwergewichten lediglich die Anteilsscheine des Pharmaunternehmens Gedeon Richter mit einem Kurszuwachs von 0,08 Prozent.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,62 Prozent auf 923,72 Punkte. Gestützt wurde er dabei vor allem von den Kursgewinnen der beiden Index-Schwergewichte Erste Group und Avast. Beide Anteilsscheine machen jeweils rund ein Fünftel des Index aus.

Ein ähnliches Gewicht weisen im PX ansonsten nur die Aktien von CEZ auf. Die Papiere des Stromkonzerns gaben um 0,59 Prozent nach.

Der veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für die tschechische Wirtschaft zeigte eine leichte Erholung nach der Coronakrise. Im Juni war das von IHS Markit erhobene Barometer von 39,6 Punkten auf 44,9 Zähler gestiegen. Es befindet sich damit jedoch weiterhin unter der Wachstumsschwelle von 50 Einheiten.

An der Warschauer Börse ging es ebenfalls nach oben. Der polnische Leitindex Wig-20 stieg um 0,77 Prozent auf 1772,38 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,08 Prozent auf 50 104,20 Zähler.

Bei den Einzelwerten wurden die Aktien des Mobilfunkers Play und des Videospieleherstellers CD Projekt mit Gewinnen von jeweils gut zwei Prozent besonders stark nachgefragt. Mit Orange Polska notierte ein zweiter Titel aus der Telekombranche ebenfalls im Spitzenfeld./dkm/APA/la/fba

Zugehörige Werte

GEDEON RICHTER 5.040,00 HUF 0,00% 0,00
ORANGE 100,50 EUR +0,15% +0,16
IHS MARKIT LTD 82,80 USD -0,87% -0,73
Erste Group Bank 21,35 EUR +1,47% +0,31
zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.