onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

AMS treibt Osram-Integration weiter voran und erhöht Beteiligung

dpa-AFX

PREMSTÄTTEN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der österreichische Sensorspezialist AMS treibt die Integration des Lichtkonzerns Osram nach der kürzlich vollzogenen Mehrheitsübernahme voran. Das Unternehmen aus der Steiermark peilt zeitnah den Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungvertrags (BGV) und rechnet mit einer Umsetzung bis zum Jahresende 2020, wie AMS am Mittwoch in Premstätten mitteilte. Dadurch wollen die Österreicher in den kommenden Jahren ein deutlich profitables gemeinsames Unternehmen schaffen, hieß es weiter.

Auf Basis seiner Mehrheitsbeteiligung beginnt AMS laut Mitteilung nun, enger mit Osram zusammenzuarbeiten, etwa im Hinblick auf die Vorbereitung der künftigen Organisations- und Geschäftsstruktur. Zudem plant der Konzern, insgesamt vier Sitze im Osram-Aufsichtsrat einzunehmen. Der Leuchtenhersteller bleibe eine unabhängige börsennotierte AMS-Tochtergesellschaft, bis weitere Schritte wie ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag abgeschlossen und umgesetzt seien.

AMS teilte bei der Vorlage seiner Zahlen für das zweite Quartal zudem mit, dass es seinen Anteil auf rund 71 Prozent der Osram-Aktien weiter aufgestockt habe. Außerdem plant der Sensorspezialist, künftige überschüssige liquide Mittel aus dem operativen Geschäft zur weiteren Erhöhung seiner Beteiligung zu verwenden./eas/zb

Zugehörige Werte

AMS AG 18,25 CHF +4,43% +0,77
Osram 43,40 EUR -0,27% -0,12
AMS AG 9,935 USD -0,15% -0,01
ATX 2.136,12 Pkt. +0,74% +15,77

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.