onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Augenheilkonzern Alcon rutscht operativ in die roten Zahlen

Reuters

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Augenheilkonzern Alcon hat das erste Quartal mit einem Betriebsverlust von 48 Millionen Dollar abgeschlossen.

Kosten für Rechtsfälle, neue IT sowie Entwicklung & Forschung schlugen zu Buche. Der Umsatz lag mit 1,78 Milliarden Dollar auf dem Niveau des Vorjahres, wie das im April vom Pharmariesen Novartis abgespaltene Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Für das gesamte Jahr stellte Alcon unter Ausschluss von Wechselkurseffekten einen Umsatzanstieg von drei bis fünf Prozent in Aussicht. Die um Sonderfaktoren bereinigte Betriebsgewinnmarge soll 17 bis 18 Prozent betragen. Nach drei Monaten waren es 17,7 Prozent.

Zugehörige Werte

ALCON INC. 59,80 CHF -3,36% -2,08
SMI 9.962,24 Pkt. +1,32% +130,75
Novartis 83,00 CHF -0,03% -0,03
NOVARTIS AG 76,86 CHF -1,00% -0,78
NOVARTIS AG 86,68 USD -0,85% -0,75

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.