onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Banken ziehen Schweizer Börse ins Minus

Reuters

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse hat am Mittwoch einen Marschhalt eingelegt und tiefer geschlossen.

Der SMI gab um 0,9 Prozent auf 9432 Punkte nach. Händler erklärten, nachdem die Finanzminister der Eurogruppe die Verhandlungen über Hilfen für die von der Pandemie besonders hart getroffenen Länder unterbrochen hatten, seien die Sorgen vor den längerfristigen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Wirtschaft des Kontinents wieder in den Vordergrund gerückt.

Auf den Verkaufszetteln standen vor allem die Aktien von Unternehmen, deren Geschäft stark von der Konjunktur abhängen. Die Grossbanken Credit Suisse und UBS verloren jeweils rund zwei Prozent an Wert. Der Elektrotechnikkonzern ABB ging 2,3 Prozent tiefer aus dem Handel. Gar fünf Prozent gaben Swisscom nach. Das Minus war allerdings vor allem der Dividendenauszahlung geschuldet.

Nestle rückten dagegen 0,3 Prozent vor. Santhera kletterten 7,5 Prozent. Die Pharmafirma holt sich von der französischen Gesellschaft IRIS bis zu 24 Millionen Franken frisches Geld. Die Clariant-Aktien gewannen 3,3 Prozent. Der Chemiekonzern will im deutschen Werk Gendorf monatlich zwei Millionen Liter Desinfektionsmittel herstellen. Das Programm werde vom Bundesland Bayern finanziert.

Zugehörige Werte

SMI 9.922,09 Pkt. +0,92% +90,60
Nestlé 103,64 CHF -0,21% -0,22
CAC 40 4.855,93 Pkt. +1,95% +93,15
CREDIT SUISSE GROUP 9,276 CHF +5,79% +0,50
Euro - Schweizer Franken 1,074 CHF +0,46% 0,00
SWISSCOM AG 493,80 CHF -1,20% -6,00

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.