Top Videos

Goldman Sachs-Studie sorgt für Auftrieb bei Eon und RWE

Goldman Sachs-Studie sorgt für Auftrieb bei Eon und RWE

Zurückhaltung ist angesagt. Energiewerte sind gefragt, für Adidas und ProSiebenSat1 zeigt der Pfeil vorerst nach unten. Das US-Arbeitsministerium veröffentlicht heute den Bericht zur Beschäftigung im Juni.Zugehörige Wertpapiere: DE0008469008, DE0007037129, DE000ENAG999, DE000A1EWWW0, DE000PSM7770

(dpa-AFX)

Analyser to go: Commerzbank stuft RWE herunter

Analyser to go: Commerzbank stuft RWE herunter

Der Aktienkurs von RWE ist in diesem Jahr wie ein Pilz aus dem Boden geschossen - unter anderem wegen Spekulationen über einen Einstieg von Engie bei der Tochter Innogy. Die Bewertung sei inzwischen zu hoch, urteilt die Commerzbank und stuft die Aktie auf "Reduce" herab.Zugehörige Wertpapiere: DE000...

(dpa-AFX)

Analyser to go: Goldman Sachs sieht glänzende Zukunft für RWE

Analyser to go: Goldman Sachs sieht glänzende Zukunft für RWE

Die Brennelementesteuer ist gekippt. Den Energiekonzernen winken Rückzahlugen in Milliardenhöhe. Die Investmentbank Goldman Sachs hat RWE jetzt von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und auch das Kursziel angehoben.Zugehörige Wertpapiere: DE0007037129

(dpa-AFX)

Ideas Daily TV: Super-Donnerstag steht an / Marktidee: RWE

Ideas Daily TV: Super-Donnerstag steht an / Marktidee: RWE

Marktidee: RWE RWE war gestern zusammen mit E.ON größter Gewinner im DAX. Das lag vor allem am Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Atomsteuer. Die Richter erklärten die Steuer für verfassungswidrig. Damit kann RWE auf eine Rückerstattung in Milliardenhöhe hoffen. Die Aktie befindet sich langfri...

(DER AKTIONÄR TV)

Kurssprünge für RWE und Eon wegen gekippter Brennelementesteuer

Kurssprünge für RWE und Eon wegen gekippter Brennelementesteuer

Seit heute steht fest, dass die Brennelementesteuer unrecht war. Die Energiekonzerne RWE und Eon rechnen mit Rückzahlungen in Milliardenhöhe. Anleger reagieren euphorisch, die Kurse schießen nach oben.Zugehörige Wertpapiere: DE0007037129, DE000ENAG999, DE0008469008

(dpa-AFX)

Marktüberblick: Dow Jones, Bitcoin, Netflix, Amazon, DAX, Telekom, RWE, BVB

Marktüberblick: Dow Jones, Bitcoin, Netflix, Amazon, DAX, Telekom, RWE, BVB

Weitere Themen im Morning Briefing: Netflix, Amazon, DAX, Telekom, RWE und Borussia Dortmund.

(DER AKTIONÄR TV)

Analyser to go: HSBC traut RWE mehr Gewinn zu

Analyser to go: HSBC traut RWE mehr Gewinn zu

Bessere Aussichten für den deutschen Strommarkt sollten den Wert von RWE steigern, heißt es von der britischen Investmentbank HSBC. Der Analyst hat die Papiere des Versorgers jetzt von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft.Zugehörige Wertpapiere: DE0007037129, DE000A2AADD2

(dpa-AFX)

Analyser to go: Berenberg sieht Licht am Ende des Tunnels für RWE

Analyser to go: Berenberg sieht Licht am Ende des Tunnels für RWE

Millionenverlust, Konzernaufspaltung und teure Atomentsorgung: Der Energieriese RWE kämpft an vielen Fronten. Die Privatbank Berenberg sieht jetzt Licht am Ende des Tunnels, hat RWE von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft.Zugehörige Wertpapiere: DE0007037129

(dpa-AFX)

Analyser to go: Societe General hält RWE die Stange

Analyser to go: Societe General hält RWE die Stange

Der Analyst der französischen Großbank Societe Generale hat zwar das Kursziel für RWE nach unten korrigiert, beibt aber bei seiner Kaufempfehlung für die Aktien. Den jüngsten Ausverkauf hält er für übertrieben.Zugehörige Wertpapiere: DE0007037129

(dpa-AFX)

Nach Milliardenverlust: RWE zahlt wieder keine Dividende

Nach Milliardenverlust: RWE zahlt wieder keine Dividende

Niedrige Strompreise und der teure Atomkompromiss haben dem Energieriesen RWE vergangenes Jahr einen Milliardenverlust eingebrockt. Das trifft auch die Anleger. Allerdings sieht der Versorger jetzt Licht am Ende des Tunnels.Zugehörige Wertpapiere: DE0007037129

(dpa-AFX)