Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Britische Tories beginnen mit zweiter Abstimmung über Parteichef

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Abgeordneten der britischen Konservativen haben am Dienstag mit der zweiten Abstimmungsrunde im Rennen um das Amt des Parteichefs und künftigen Premierministers begonnen. Bis 18 Uhr (MESZ) können die Mitglieder der Tory-Fraktion ihre Stimme abgeben. Mit einem Ergebnis wird um 19 Uhr gerechnet. Nur wer mindestens 33 Stimmen aus der Fraktion erhält, kommt in die dritte Runde. Sollten alle diese Hürde schaffen, fliegt der mit den wenigsten Stimmen aus dem Rennen.

Die verbliebenen Kandidaten wollen sich am Abend (21 Uhr) einer TV-Debatte im BBC-Fernsehen stellen.

Haushoher Favorit unter den sechs Bewerbern ist Boris Johnson, der in seinem früheren Amt als Außenminister in etliche Fettnäpfchen getreten war. Viele trauen ihm jedoch zu, enttäuschte Brexit-Wähler, die sich von den Tories abgewendet haben, zurückzugewinnen.

Als Wackelkandidaten gelten der ehemalige Brexit-Minister Dominic Raab und Innenminister Sajid Javid. Auch Entwicklungshilfeminister Rory Stewart hatte die zweite Runde nur knapp erreicht. Trotzdem wird ihm zugetraut, noch an seinen Mitbewerbern vorbeizuziehen. Bis Donnerstag soll die Zahl der Bewerber auf zwei reduziert werden. Wer von beiden Parteichef und damit Premierminister wird, sollen dann die rund 160 000 konservativen Parteimitglieder entscheiden.

Die Briten hatten sich vor drei Jahren - am 23. Juni 2016 - in einem Referendum mit knapper Mehrheit für den EU-Austritt ausgesprochen. Johnson war damals einer der Wortführer für den Brexit./cmy/DP/tav

Zugehörige Werte

Uber 43,69 USD +1,18% +0,51
FTSE 7.514,93 Pkt. +0,08% +6,23

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben das schwer zu verstehen sein kann.