onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Commerzbank will polnische Tochter bis Ende 2020 verkauft haben

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Commerzbank will den Verkauf der polnischen Tochter mBank bis Ende 2020 vom Tisch haben.

"So ein Prozess ist immer schwer vorherzusehen, aber unsere Ambition ist es, bis Ende des nächsten Jahres durch zu sein", sagte Bankchef Martin Zielke der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagausgabe) einem Vorabbericht zufolge. Der Verkaufsprozess laufe "sehr geordnet". Das Geld aus dem Verkauf des Instituts wolle die Commerzbank nutzen, um in ihr Kerngeschäft zu investieren.

Der Konzern stecken mitten in einem umfassenden Umbau, im Rahmen dessen 4300 Stellen abgebaut werden und ein neuer Eigentümer für die mBank gesucht wird. An dem Institut halten die Frankfurter knapp 70 Prozent. Interesse angemeldet haben unter anderem die österreichische Erste Group und die polnischen Banken PKO BP und Pekao. Auch Credit Agricole, Santander, BNP Paribas und ING werden als mögliche Käufer gehandelt.

Zugehörige Werte

PTX PLN 1.512,43 Pkt. -4,43% -70,20
Commerzbank 5,446 EUR -5,25% -0,30
BNP Paribas 45,385 EUR -5,86% -2,83
Crédit Agricole 11,355 EUR -6,15% -0,74
CRÉDIT AGRICOLE S.A. 6,11 USD -5,41% -0,35
Erste Group Bank 31,00 EUR -5,94% -1,96

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.