onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Coronakrise lässt bei Zalando Nachfrage sinken

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Coronavirus-Pandemie verdirbt vielen Menschen offenbar auch die Lust aufs Online-Shoppen.

Europas größter Online-Modehändler Zalando jedenfalls kämpft seit den Einschränkungen des öffentlichen Lebens in vielen Ländern mit einer geringeren Nachfrage. Dies teilte das Berliner Unternehmen am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters mit. Details nannte Zalando nicht. Doch vor den Einschränkungen wie geschlossener Schulen und dem Aufruf zum Arbeiten im Home-Office sei das Geschäft kaum beeinträchtigt gewesen.

Zalando gibt damit einen der ersten Hinweise darauf, dass nicht nur der stationäre Einzelhandel wegen zahlloser geschlossener Läden große Einbußen hinnehmen muss, sondern auch Online-Anbieter betroffen sind. Der Chef des schwäbischen Freizeitmodeherstellers Trigema, Wolfgang Grupp, fasste das Problem so zusammen: "Wenn ich nur noch zu Hause bin, kann ich aus dem Kleiderschrank leben. Da brauche ich keine neuen Sachen."

Bis zum Ausbruch des Coronavirus lief bei Zalando das Geschäft. 2019 gewann Europas größter Online-Modeversandhändler 4,6 Millionen aktive Kunden hinzu und erreichte damit eine Rekordzahl von 31 Millionen Kunden. Konkreten Einblick in das erste Quartal gibt Zalando erst am 7. Mai. Bisher prognostiziert das im Nebenwerteindex MDax gelistete Unternehmen für 2020 ein Umsatzplus zwischen 15 und 20 Prozent - ohne mögliche Auswirkungen des Coronavirus. 2019 waren die Erlöse um 20,3 Prozent gestiegen.

Das in 17 Ländern aktive Unternehmen wirbt angesichts immer weitreichenderer Abschottungen dafür, dass die EU ihre Binnengrenzen für den Warenverkehr und Pendler im Grenzbereich offen hält. Das Gleiche gelte für die Aufrechterhaltung von grundlegenden Services bei der Post- und Paketzustellung. Diese Schritte seien entscheidend, um ökonomische Auswirkungen während der Krise abzufedern, teilte Zalando mit.

Zugehörige Werte

Zalando 60,84 EUR +0,59% +0,36
MDAX (NET RETURN) 1.195,96 Pkt. -0,93% -11,23
MDAX 25.396,00 Pkt. -0,92% -237,68

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.