Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Deutsche Telekom zeigt Stärke

Hussam Masri

Für die meisten deutschen Standardwerte war das Börsenjahr 2018 bisher verlustreich. Auch die Aktie der Deutschen Telekom hat seit Jahresanfang an Wert verloren, gehört aber mit einem eher moderaten Minus von 4,02 Prozent (Stand 29.10.2018) aktuell zu den zehn stärksten DAX-Titeln. Am 8. November berichten die Bonner über den Geschäftsverlauf im dritten Quartal und es würde nicht überraschen, wenn die US-Tochter T-Mobile erneut als Wachstumsmotor fungiert hat. Im letzten Berichtszeitraum April bis Juni steigerte T-Mobile US die Service-Umsätze um gut sechs Prozent und erreichte zum 21. Mal in Folge ein Quartalswachstum der Kundenzahl um mehr als eine Million. Im Fokus steht währenddessen die angestrebte Fusion mit dem Wettbewerber Sprint, die allerdings noch von den Wettbewerbshütern genehmigt werden muss. Hiervon versprechen sich die Partner nicht nur Synergien, sondern durch die Kombination ihrer Funknetze insbesondere auch Vorteile beim neuen Mobilfunkstandard 5G. Die starke Bedeutung des US-Geschäfts ist jedoch mit Währungsrisiken verbunden, die den Konzernumsatz im ersten Halbjahr ausbremsten.

Der schwächelnde Geschäftskundenbereich T-Systems konnte zuletzt einen deutlich höheren Auftragseingang verzeichnen und wird laut Analysten weitreichend umgebaut. Dadurch sollen die Kostenbasis gesenkt und ein Teil der Einsparungen in Wachstumsfelder investiert werden. Immer beliebter werden bei deutschen Privatkunden die angebotenen Bündelprodukte. Mittlerweile haben sich 45 Prozent der Mobilfunk-Vertragskunden unter der Telekom Marke für ein Angebot aus dem MagentaEins Tarifportfolio entschieden. Ein Jahr zuvor lag der Wert noch sieben Prozentpunkte niedriger. Konzernweit strebt das Management im Gesamtjahr nun ein adjustiertes operatives Ergebnis von 23,4 Mrd. Euro an, das mehr als fünf Prozent über dem Vorjahreswert liegt. Analysten prognostizieren in den kommenden beiden Jahren weiter steigende Dividenden. Gemessen am aktuellen Aktienkurs glänzt die T-Aktie daher mit hohen erwarteten Dividendenrenditen im Bereich von fünf Prozent.

Sinkende Tilgungsschwellen erleichtern den vorzeitigen Zieleinlauf

Die Rückzahlung des Nennbetrags zusammen mit dem maßgeblichen Zinsbetrag soll beim DekaBank Deutsche Telekom Express-Zertifikat Relax 01/2025 (WKN DK0R6T) möglichst schon vor dem Ende der gut sechsjährigen Laufzeit erreicht werden. An den jährlich stattfindenden Beobachtungstagen wird dazu überprüft, ob der Aktienschlusskurs auf oder über der jeweiligen Tilgungsschwelle schließt. Um die Erfüllung dieser Bedingung wahrscheinlicher zu machen, werden die Tilgungsschwellen von Jahr zu Jahr um jeweils fünf Prozentpunkte gegenüber dem Startwert gesenkt, während der maßgebliche Zinsbetrag pro Zertifikat um jeweils 52,50 Euro steigt. Der Startwert entspricht dabei dem Aktienschlusskurs vom 23.11.2018. Tritt die vorzeitige Rückzahlung jedoch nicht ein, gibt es noch eine finale Erfolgsmöglichkeit. Wenn die Deutsche Telekom-Aktie am Bewertungstag, dem 21.01.2025, auf oder über der Barriere in Höhe von 65,00 Prozent des Startwerts schließt, erhält der Anleger zur Fälligkeit die maximale Rückzahlung von insgesamt 1.315,00 Euro je Zertifikat.

Gegenüber dem ursprünglich investierten Nennbetrag führt die Rückzahlung hingegen zu einem Verlust, wenn die Deutsche Telekom-Aktie an jedem Beobachtungstag unter der jeweiligen Tilgungsschwelle und am Bewertungstag unter der Barriere schließt. Dann erhält der Anleger keine Zinszahlung und statt des vollständigen Nennbetrags werden als Rückzahlung Deutsche Telekom-Aktien übertragen. Diese notieren aufgrund der unterschrittenen Barriere gegenüber dem Startwert mehr als 35,00 Prozent im Verlust und könnten im schlechtesten Fall sogar wertlos geworden sein. Auch ein Totalverlust des Nennbetrags kann demnach nicht ausgeschlossen werden. Darüber hinaus sind die mögliche Zinszahlung und die Rückzahlung mit dem Emittentenrisiko behaftet, sodass insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank Verluste bis hin zum Totalverlust drohen würden.

Das DekaBank Deutsche Telekom Express-Zertifikat Relax 01/2025 (WKN DK0R6T) kann vom 05.11.2018 bis 23.11.2018, vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung, gezeichnet werden.

 

Scope ZMR AAA

Rating vom 20.08.2018, mehr Informationen unter www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen/scope-zertifikate-management-rating

Doppelt ausgezeichnet: Die DekaBank wurde bei den Scope Awards und den ZertifikateAwards als beste Emittentin für Primärmarkt-Zertifikate ausgezeichnet. Damit wird die Leistungsfähigkeit der DekaBank bei Zeichnungsprodukten erneut von externer Stelle bestätigt. Mehr Informationen: www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen

Hussam Masri verantwortet als Managing Director die Einheit Produktmanagement bei der DekaBank. Er ist in dieser Funktion verantwortlich für alle Fonds, Zertifikate und Vermögensverwaltungsprodukte, die an private Sparkassen-Kunden vertrieben werden. Zudem verantwortet er die Product-Sales-Einheit.


Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden. Bei Fragen zu den Kosten wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater / Ihre Kundenberaterin.

Disclaimer: Werbeinformation: Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Für vollständige Informationen zu Zertifikaten sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventuellen Nachträgen sowie dem aktuellen Basisinformationsblatt bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt kostenlos erhältlich ist oder unter www.deka.de oder https://zertifikate.deka.de heruntergeladen werden kann. Sollten Kurse / Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse / Preise. Die hier genannten Werte dienen der Erläuterung des Auszahlungsprofils dieses Finanzinstruments. Die Werte sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.

countImage_5108072345be3f6d7bfcc1292394669_.gif?publisher=5280195564ef2ed53ca35c746733957&stream=3502956625a5393479b9c4062131028

Zugehörige Werte

Deutsche Telekom 15,13 EUR +1,33% +0,20
DAX 11.341,00 Pkt. -0,11% -12,67
Dow Jones 25.413,22 Pkt. +0,49% +123,95
T-MOBILE US INC 69,14 USD +1,55% +1,06
SPRINT CORP. 6,31 USD +3,10% +0,19
DAX (NET RETURN) (EUR) 1.035,00 Pkt. -0,11% -1,16

Das könnte Sie auch interessieren

Wochenvorschau vom 17. bis 23. November 2018 16.11.2018, 15:51 Uhr (DEKA)

Vorübergehende Euro-Schwäche 16.11.2018, 09:24 Uhr (DEKA)

Konsolidierung hält an 15.11.2018, 13:28 Uhr (DEKA)

Wochenvorschau vom 10. bis 16. November 2018 09.11.2018, 14:05 Uhr (DEKA)

zur klassischen Ansicht