onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 24.02.2020 - 17.00 Uhr

dpa-AFX

ROUNDUP: Ifo-Geschäftsklima hellt sich trotz Coronavirus etwas auf

MÜNCHEN - Trotz der Ausbreitung des Coronavirus hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im Februar überraschend etwas aufgehellt. Wie das Münchner Ifo-Institut am Montag mitteilte, stieg das von ihm erhobene Geschäftsklima um 0,1 Punkte auf 96,1 Zähler. Analysten hatten hingegen mit einem Rückgang auf 95,3 Punkte gerechnet. "Die deutsche Wirtschaft scheint von der Entwicklung rund um das Coronavirus unbeeindruckt", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

VIRUS/ROUNDUP: Virus schockt Finanzmärkte - Furcht vor wirtschaftlichen Folgen

FRANKFURT - Gerade erst war an den Finanzmärkten die Sorge wegen des Coronavirus abgeebbt - doch damit ist es jetzt vorbei. Aktienkurse brachen zum Wochenbeginn ein, die Ölpreise gaben nach. Gefragt waren hingegen Anlagen wie Gold und Staatsanleihen, die als "sicherer Hafen" in Krisenzeiten gelten. Der Grund für die Turbulenzen: Die Anzahl der Infizierten ist in Italien übers Wochenende deutlich gestiegen, in China ist die Zahl der Toten durch das Virus sprunghaft angestiegen und auch Südkorea ist zunehmend betroffen.

VIRUS/WHO beruhigt: Trotz vieler Coronavirusfälle keine Pandemie

GENF - Trotz der zahlreichen neuen Infektionen mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 setzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf Beruhigung. Es sei sehr ermutigend, dass die Fallzahlen in China zurückgingen, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag in Genf. Die Zahlen aus Italien, dem Iran und Südkorea seien gleichwohl sehr beunruhigend. Nach WHO-Einschätzung handele es sich dennoch nicht um eine Pandemie, sondern Epidemien in einzelnen Ländern.

EZB startet im März mit Veranstaltungen für die Strategieüberprüfung

FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) will im März mit Veranstaltungen zur Überprüfung ihrer geldpolitischen Strategie starten. Regionale Organisationen, Verbraucherverbände sowie Sozialpartner sollen ihre Meinung zu den geldpolitischen Maßnahmen der Notenbank äußern. "Wir möchten zuhören und für die Meinungen, Erwartungen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger offen sein", sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Montag in Frankfurt. Der Auftakt der Veranstaltungen unter dem Motto "Das Eurosystem hört zu" findet am 26. März unter Leitung Lagardes in Brüssel statt.

US-Präsident Trump wirbt für Handelsabkommen mit Indien

AHMEDABAD - US-Präsident Donald Trump hat sich für den baldigen Abschluss eines umfassenden Handelsabkommens mit Indien ausgesprochen. Die Gespräche dazu befänden sich noch in einem frühen Stadium, sie könnten aber zu einem "fantastischen Handelsabkommen" führen, sagte Trump am Montag in der westindischen Stadt Ahmedabad bei einem gemeinsamen Auftritt mit Indien Premierminister Narendra Modi.

GESAMT-ROUNDUP: Verfassungsklage gegen Berliner Mietendeckel wohl im April

BERLIN - Nach Inkrafttreten des umstrittenen Berliner Mietendeckels sind nun bald Gerichte gefragt: Die Opposition im Landesparlament will ihre angekündigte Verfassungsklage so rasch wie möglich einreichen. Ziel sei, die Klageschrift "Anfang des zweiten Quartals" vorzulegen, sagte FDP-Fraktionschef Sebastian Czaja am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Das wäre im April.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jkr

Zugehörige Werte

Goldpreis 1.649,06 USD +1,97% +32,01
Sensex 27.590,95 Pkt. -2,38% -674,36
KOSPI 1.790,43 Pkt. +3,65% +63,16
FTSE MIB 17.039,31 Pkt. +3,99% +654,96
Hang Seng 23.739,27 Pkt. +2,42% +562,28
DAX 10.075,17 Pkt. +5,76% +549,40

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.