onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Engie-Aufsichtsrat will Vertrag von Chefin Kocher nicht verlängern

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Der Aufsichtsrat des französischen Versorgers Engie will Chefin Isabelle Kocher nicht für eine weitere Amtszeit als Chefin des Konzerns berufen. Dieser Entscheidung vorangegangen sei eine "genaue Beurteilung" ihres Schaffens als Vorstandsvorsitzende seit 2016, teilte Engie mit. Der Aufsichtsrat sei zu dem Schluss gekommen, dass das Unternehmen eine neue Führungsspitze braucht. Ein neuer Chef werde nun gesucht.

Der französische Staat ist mit einem Anteil von knapp 24 Prozent der bei weitem größte Anteilseigner an Engie. Darum galten politische Faktoren als entscheidend bei der Frage, ob Kocher an der Spitze des Konzerns bleibt. Medienberichten zufolge verwiesen Kritiker auf die maue Entwicklung des Aktienkurses, der in der Zeit seit Kochers Berufung weitgehend seitwärts gelaufen ist./fba/bek

Zugehörige Werte

Engie 9,266 EUR +6,53% +0,56

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.