Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Expresschancen mit Europas Autobauern

Hussam Masri

Die Autoindustrie muss derzeit eine Vielzahl an Herausforderungen meistern. Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet das Geschäft im Reich der Mitte. Drohende Strafzölle auf europäische Ausfuhren in die USA sind noch nicht endgültig vom Tisch. Die Umstellung auf den neuen Abgas- und Verbrauchsstandard WLTP hat in Europa zu Produktionsverzögerungen geführt. Und in Deutschland wird immer noch um die Dieselproblematik gerungen. Hinzu kommen immense Investitionen in Zukunftstechnologien von der Elektromobilität bis zum autonomen Fahren. Entwarnung geben Analysten immerhin hinsichtlich der Probleme deutscher Autohersteller bei der Neuzulassung ihrer Fahrzeugtypen nach WLTP. Mit der fortschreitenden Typenzulassung werde ein Hochfahren der Produktion absehbar. Die stärksten positiven Effekte könnten dabei im ersten Quartal 2019 erwartet werden, so die Einschätzung. Währenddessen bleibt der globale Automobilmarkt auf Wachstumskurs. Der Verband der Automobilindustrie VDA rechnet im Gesamtjahr 2018 mit einem zweiprozentigen Anstieg der weltweiten Pkw-Verkäufe auf 86 Millionen Stück.

Einen Gradmesser für die Aktien des europäischen Automobilhersteller- und Zulieferer-Sektors bildet der STOXX® Europe 600 Automobiles + Parts Index. Er umfasst derzeit 17 Einzelwerte. Sieben davon stammen aus Deutschland und machen knapp 60 Prozent der Indexgewichtung passend zur hiesigen Bedeutung der Branche aus. Allein die drei größten Schwergewichte Daimler, Volkswagen und BMW bestimmen fast zur Hälfte das Auf und Ab des STOXX® Europe 600 Automobiles + Parts. Nachdem der Index in den letzten Jahren deutlich angestiegen ist, hat sich 2018 zu einem Korrekturjahr für das Sektor-Barometer entwickelt.  Die Notierungen liegen mittlerweile auf einem vergünstigten Niveau, das zuletzt im Herbst des Anstiegsjahrs 2013 erreicht worden ist.

Erfolgsmöglichkeiten auch bei sinkenden Indexständen

Um 4,00 Prozent Zinsen pro Periode zu realisieren, stellt das DekaBank Express-Zertifikat Relax 03/2025 bezogen auf den STOXX® Europe 600 Automobiles + Parts (WKN DK0SE5) zum Ende der gut sechsjährigen Laufzeit die im Verhältnis zu den Vorjahren geringsten Anforderungen. Der Index muss am Bewertungstag, dem 28.02.2025, lediglich auf oder über der Barriere schließen, die bei 60,00 Prozent des Startwerts, also des anfänglichen Indexschlusskurses vom 04.01.2019, fixiert wird. Erfüllt der STOXX® Europe 600 Automobiles + Parts diese Bedingung, erhält der Anleger automatisch die maximal mögliche Gesamt-Rückzahlung in Höhe von 124,00 Euro je Zertifikat.

Es kann aber auch schon deutlich früher zur Rückzahlung kommen, wenn der Index an einem der fünf jährlich stattfindenden Beobachtungstage auf oder über der jeweiligen Tilgungsschwelle schließt. Dabei erleichtern schrittweise sinkende Tilgungsschwellen die Auslösung der vorzeitigen Rückzahlung des Nennbetrags von 100,00 Euro zusammen mit dem maßgeblichen Zinsbetrag, der sich aus der Summe von 4,00 Euro Zinsen pro vergangener Periode ergibt.

Sollte der STOXX® Europe 600 Automobiles + Parts allerdings an den Beobachtungstagen unter der jeweiligen Tilgungsschwelle und am Bewertungstag unter der Barriere schließen, ist ein Verlust unvermeidlich. Dann muss der Anleger auf eine Zinszahlung verzichten und erhält weniger als 60,00 Prozent des ursprünglich investierten Nennbetrags zurück. Der finale Indexschlusskurs im Verhältnis zum Startwert bestimmt jetzt nämlich den auszuzahlenden Nennbetragsanteil je Zertifikat. Sogar ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden, da ein Indexstand von null Punkten möglich ist. Zudem ist das Emittentenrisiko zu beachten, weil insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank Verluste bis hin zum Totalverlust drohen würden.

Das DekaBank Express-Zertifikat Relax 03/2025 bezogen auf den STOXX® Europe 600 Automobiles + Parts (WKN DK0SE5) kann vom 17.12.2018 bis 04.01.2019, vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung, gezeichnet werden.

 

Die DekaBank ist das „Zertifikatehaus des Jahres“!
 
ZAward_2018_Publikum_Zertifikatehaus_1
 
Mehr Informationen: www.zertifikateawards.de

Scope ZMR AAA

Rating vom 20.08.2018, mehr Informationen unter www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen/scope-zertifikate-management-rating

Hussam Masri verantwortet als Managing Director die Einheit Produktmanagement, Product Sales und Produktmarketing bei der DekaBank. Er ist in dieser Funktion verantwortlich für alle Fonds, Zertifikate und Vermögensverwaltungsprodukte, die an private Sparkassen-Kunden vertrieben werden.


Diese Kostendarstellung erfüllt nicht die Anforderungen an einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis, den Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung erhalten werden. Bei Fragen zu den Kosten wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater / Ihre Kundenberaterin.

Disclaimer: Werbeinformation: Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Für vollständige Informationen zu Zertifikaten sollten potenzielle Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventuellen Nachträgen sowie dem aktuellen Basisinformationsblatt bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt kostenlos erhältlich ist oder unter www.deka.de oder https://zertifikate.deka.de heruntergeladen werden kann. Sollten Kurse / Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse / Preise. Die hier genannten Werte dienen der Erläuterung des Auszahlungsprofils dieses Finanzinstruments. Die Werte sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.

countImage_8053359155c1b7582defbc574524831_.gif?publisher=5280195564ef2ed53ca35c746733957&stream=3502956625a5393479b9c4062131028

Zugehörige Werte

STOXX EUROPE 600 (NET RETURN) (CHF) 142,40 Pkt. +0,60% +0,86
Dow Jones 24.065,59 Pkt. +0,65% +155,75
DAX 10.905,47 Pkt. +0,12% +13,68
BMW 71,56 EUR -0,08% -0,06
Volkswagen VZ 145,70 EUR +0,44% +0,64
BMW AG 27,29 USD -0,70% -0,19

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Jahr - alte Fragen 15.01.2019, 14:31 Uhr (DEKA)

Wochenvorschau vom 12. bis 18. Januar 2019 11.01.2019, 15:30 Uhr (DEKA)

Wochenvorschau vom 5. bis 11. Januar 2019 04.01.2019, 14:00 Uhr (DEKA)

zur klassischen Ansicht