onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Französischer Handelskonzern Carrefour verkauft Großteil des Chinageschäfts

dpa-AFX

MASSY (dpa-AFX) - Der französische Einzelhandelskonzern Carrefour will sein Chinageschäft zu großen Teilen verkaufen. Der chinesische Handelskonzern Suning.com übernimmt 80 Prozent für einen Preis von 4,8 Milliarden chinesischen Yuan (614 Mio Euro), wie Carrefour am Sonntag in Massy bei Paris mitteilte. Das Geschäft soll bis Jahresende abgeschlossen werden.

Derzeit tragen sich mehrere ausländische Handelsketten mit dem Gedanken, ihr Engagement in China zurückzuschrauben. Auch der deutsche Handelskonzern Metro denkt über seine Geschäfte in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft nach, wie im März bekannt wurde. Chinesische Kunden wandern zunehmend ins Internet ab, wo heimische Konzerne wie Alibaba und JD.com die Nase vorn haben. Carrefour erzielte im vergangenen Jahr mit über 200 Läden in China einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro. Suning betreibt fast 9000 Läden in mehr als 700 Städten und ist einer der größten Internethändler im Land./men

Zugehörige Werte

Carrefour 13,45 EUR -0,37% -0,05
CARREFOUR S.A. 3,21 USD +0,94% +0,03
Hang Seng 24.431,75 Pkt. -0,87% -215,98
CAC 40 4.875,93 Pkt. +1,92% +92,24

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.