onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Gerresheimer: Sanofi kündigt Entwicklungsprojekt – Anleger kündigen die Freundschaft

onvista

So schnell kann es gehen. Innerhalb eines Tages ist der Großteil der Kurserholung seit Mitte Oktober dahin. Der Aktienkurs von Gerresheimer bricht heute in der Spitze um fast acht Prozent auf 66,50 Euro ein. Hintergrund ist eine Kündigung des französischen Pharmakonzerns Sanofi.

Gerresheimer: Sanofi kündigt Entwicklungsprojekt – Anleger kündigen die Freundschaft

Rückschlag für den Spezialverpackungshersteller

Aus dem lange erhofften Großauftrag von Sanofi für Mikropumpen für Diabetespatienten wird nichts. Der französische Pharmakonzern kündigte das Entwicklungsprojekt einer Mikropumpe für die Insulin-Versorgung zur Behandlung von Diabetes, wie Gerresheimer am Dienstag mitteilte.

Neuer Auftrag geht dadurch unter

Dass die schweizerische Gerresheimer-Tochter Sensile Medical gleichzeitig einen Vertrag zur Entwicklung einer Mikropumpe zur Behandlung von Ödemen bei Herzinsuffizienz mit dem schweizerischen Biopharmazie-Unternehmen SQ Innovation schloss, munterte die enttäuschten Investoren nicht auf.

JPMorgan-Analyst David Adlington äußert sich kritisch: Bei der Übernahme von Sensile sei das Sanofi-Projekt die größte Chance in der Pipeline gewesen. Die aktuelle Nachricht sei ein Schlag für die Anleger, zumal die Kommentare der Verantwortlichen bezüglich Sensile zuletzt sehr positiv gewesen seien.

Gerresheimer hatte den Mikropumpenhersteller Sensile Medical erst 2018 für zunächst 175 Millionen Euro gekauft, maximal hätten es je nach Erfolg 350 Millionen Euro werden können. 2019 war es dann allerdings schon zu Projektverschiebungen gekommen, weshalb der Kaufpreis nachträglich gemindert worden war.

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: Homepage Gerresheimer

Zugehörige Werte

SANOFI n.a. n.a. n.a.

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.