Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Günstiger Iran-Deal verschafft Unicredit Gewinnsprung

dpa-AFX

MAILAND (dpa-AFX) - Die überraschend gering ausgefallene Strafe wegen Iran-Geschäften hat der italienischen Großbank Unicredit im ersten Quartal einen Gewinnsprung eingebracht. Weil die Bank eine Rückstellung über rund 300 Millionen Euro auflösen konnte, stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Viertel auf fast 1,4 Milliarden Euro, wie der Mutterkonzern der deutschen Hypovereinsbank am Donnerstag in Mailand mitteilte.

Bereinigt um Sondereffekte legte der Überschuss noch um 5,5 Prozent zu - dabei profitierte die Bank auch vom Sparprogramm. Die Betriebskosten fielen im ersten Quartal 4,2 Prozent niedriger aus als ein Jahr zuvor. Zudem musste die Bank weniger Geld für faule Kredite zurücklegen. Dadurch verdiente die Unicredit mehr als von Analysten erwartet, obwohl die niedrigen Zinsen und die schwächelnde italienische Wirtschaft auf die Erträge drückten.

Unicredit-Chef Jean Pierre Mustier kommt zudem beim Abbau von Altlasten besser voran als erwartet./stw/zb

Zugehörige Werte

UNICREDIT S.P.A. 11,668 EUR -0,32% -0,03
UNICREDIT S.P.A. ADR 6,53 USD +0,77% +0,05
MIB 21.959,52 Pkt. -0,59% -131,29

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben das schwer zu verstehen sein kann.