onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Gutes China-Geschäft treibt Umsatz von Luxuskonzern Richemont

Reuters

Zürich (Reuters) - Trotz der Unruhen im Schlüsselmarkt Hongkong hat der Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont den Wachstumskurs von April bis Juni fortgesetzt.

Der Umsatz des Schmuck- und Uhrenherstellers stieg im Quartal um zwölf Prozent auf 3,74 Milliarden Euro, wie Richemont am Donnerstag mitteilte. Rund lief es vor allem in China, wo sich tiefere Konsumsteuern positiv auswirkten. Dagegen sanken die Verkäufe in Hongkong unter anderem wegen der Massedemonstrationen. Schon beim Konkurrenten Swatch hatten die Proteste Bremsspuren hinterlassen.

Richemont erwirtschaftet rund zwei Drittel des Umsatzes mit Schmuck der Marken Cartier und Van Cleef & Arpels, ist mit Zeitmessern der Marken A. Lange & Söhne, Baume & Mercier oder IWC aber auch im hochpreisigen Uhrenmarkt aktiv.

Zugehörige Werte

Hang Seng 26.487,17 Pkt. +1,07% +280,53
SMI 10.463,88 Pkt. +0,96% +100,38

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.