onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Handelskrieg: Unterhändler der USA und Chinas telefonieren wieder

dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Die Unterhändler der USA und China haben erneut miteinander telefoniert, um die stockenden Handelsgespräche wieder in Gang zu bringen. Das berichtete der chinesische Außenamtssprecher Geng Shuang am Freitag vor der Presse in Peking.

Drei Wochen nach dem Treffen von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping Ende Juni am Rande des Gipfels der großen Wirtschaftsnationen in Osaka in Japan liegt aber noch kein Termin für die Wiederaufnahme der Handelsgespräche vor.

Trump und Xi Jinping hatten sich in Osaka auf einen "Waffenstillstand" in dem Handelskrieg und eine Wiederaufnahme der Gespräche geeinigt. Trotzdem haben beide Seiten noch nicht wieder an den Verhandlungstisch zurückgefunden.

Chinas Vizepremier Liu He und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer sowie Finanzminister Steven Mnuchin hätten schon am Donnerstagabend am Telefon gesprochen, berichteten Staatsmedien. "Der nächste Schritt ist ein Austausch von Ansichten", hieß es aber nur.

Eigentlich sollten Lighthizer sowie Mnuchin bald nach Peking reisen. Allerdings hatte sich der Ton zwischen den Kontrahenten in den vergangenen Wochen wieder eher verschärft.

Die beiden größten Volkswirtschaften liefern sich seit einem Jahr einen erbitterten Handelskrieg. Auslöser war die Verärgerung Trumps darüber, dass China weit mehr in die USA exportiert als umgekehrt. Der US-Präsident kritisiert Marktschranken, die Verletzung von Urheberrechten sowie zwangsweisen Technologietransfer und staatliche Subventionen.

Trump hat die Hälfte der Importe aus China mit 25-prozentigen Sonderzöllen belegt. China reagierte mit Gegenzöllen. Unverändert steht die amerikanische Drohung im Raum, 10 bis 25 Prozent Zusatzzölle auch auf die restlichen China-Einfuhren im Wert von rund 300 Milliarden US-Dollar zu erheben./lw/DP/jha

Zugehörige Werte

Hang Seng 26.487,17 Pkt. +1,07% +280,53
Dow Jones 28.015,06 Pkt. +1,21% +337,27
Nikkei 23.354,40 Pkt. +0,23% +54,31

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.