Navigation Zurück Suche Favoritenliste

HVB-Mutter Unicredit steigert Gewinn um ein Viertel

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die größte italienische Bank Unicredit ist dank Sondereffekten und Einsparungen mit einem Gewinnsprung ins Jahr gestartet.

Der Nettogewinn legte im ersten Quartal um 24,7 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zu, wie die HVB-Mutter mitteilte. Die Erträge sanken dagegen wegen der niedrigen Zinsen und höherer Refinanzierungskosten um drei Prozent auf fünf Milliarden Euro. "Dies war das beste Ergebnis in einem ersten Quartal seit einem Jahrzehnt", sagte Unicredit-Chef Jean Pierre Mustier.

Der Konzern profitierte vom Verkauf von Immobilien und der Auflösung von Rückstellungen für einen US-Rechtsstreit. Wegen des Abbaus tausender Arbeitsplätze sanken die Personalkosten. Unicredit schnitt besser ab als erwartet: Von der Bank selbst befragte Analysten hatten im Schnitt mit 1,29 Milliarden Euro Gewinn und Erträgen von 4,89 Milliarden gerechnet hat. Die Bank sei voll auf Kurs ihre Ziele zu erreichen, sagte Mustier.

Zugehörige Werte

UNICREDIT S.P.A. ADR 6,41 USD +1,74% +0,11
UNICREDIT S.P.A. 11,515 EUR +0,74% +0,08
MIB 22.321,77 Pkt. -0,24% -53,90
PIERRE CORP. 1,01 USD 0,00% 0,00

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.