Navigation Zurück Suche Favoritenliste

INDEX-MONITOR: Axel Springer muss MDax wohl verlassen - Traton bald im SDax?

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Axel Springer dürften noch in dieser Woche aus dem MDax entfernt werden. Nachdem dem Finanzinvestor KKR im Rahmen seiner Übernahmeofferte 42,5 Prozent der im freien Handel befindlichen Aktien des Medienunternehmens angedient wurden und er weitere 1,04 Prozent erwarb, ist der Streubesitz deutlich unter 10 Prozent gesunken. So halten Friede Springer und Matthias Döpfner zusammen 45,4 Prozent am Unternehmen. Die beiden Enkel Axel Sven und Ariane Melanie Springer hielten bislang zusammen 9,8 Prozent, geben im Rahmen der Transaktion aber 3,7 Prozent ab.

Damit müssen die Anteile von Axel Springer laut dem Regeln der Deutschen Börse aus dem Index der mittelgroßen Werte herausgenommen werden. Der Schritt wird zwei Tage nach der offiziellen Ankündigung durch die Deutsche Börse erfolgen. Aufstiegskandidat wäre entsprechend einer Rangliste per Ende Juli Cancom oder möglicherweise auch CTS Eventim aus dem SDax . Den frei werdenden Platz im Index der Werte unterhalb des MDax könnte laut Experten der Börsenneuling Traton ergattern, sofern der Börsenumsatz ausreicht./ck/mis/fba

Zugehörige Werte

Axel Springer 62,95 EUR -0,15% -0,10
TRATON SE 22,60 EUR -0,85% -0,19
SDAX 11.150,84 Pkt. +0,11% +12,27
MDAX 25.638,47 Pkt. +0,04% +10,91
Cancom 50,50 EUR 0,00% 0,00
Eventim 52,35 EUR +0,47% +0,25

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.