Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Indonesische Fintech-Firma Achiko will an die Schweizer Börse

Reuters

Zürich (Reuters) - An der Schweizer Börse SIX zeichnet sich ein weiterer Neuzugang ab.

Das indonesische Fintech-Unternehmen Achiko will nach Angaben vom Mittwoch 100 Millionen Aktien listen lassen. Die letzte Finanzierungsrunde erfolgte zu 0,70 Dollar je Aktie, wie Achiko erklärte. Die Firma ist im Bereich Zahlungsdienstleistungen für Personen ohne Bankkonto oder Kreditkarte tätig. Das Tochterunternehmen Mimopay habe in Indonesien mehr als zwei Millionen Endkunden und wolle in den nächsten 18 Monaten nach Myanmar und auf die Philippinen expandieren.

Bislang haben im laufenden Jahr vier Unternehmen den den Sprung aufs Börsenparkett in Zürich geschafft: Das Medizintechnikunternehmen Medacta, der Zugbauer Stadler Rail und der Augenheilkonzern Alcon. In den Startlöchern steht das zudem der Verpackungshersteller Aluflexpack.

Zugehörige Werte

DOW JONES INDONESIA (PRICE) (IDR) 1.391,31 Pkt. -0,03% -0,45
SMI 9.965,49 Pkt. -0,43% -43,45
DOW JONES PHILIPPINES (PRICE) (PHP) 786,81 Pkt. 0,00% 0,00
MEDACTA GROUP S.A. 82,10 CHF +1,23% +1,00
STADLER RAIL AG 46,68 CHF +0,30% +0,14
zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.