onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

IRW-News: Group Ten Metals Inc.: Group Ten durchteuft bei Bohrungen im Zielgebiet Iron Mountain im Projekt Stillwater West in Montana (USA) 1,90 g/t Platinäquivalent (0,42 % Nickeläquivalent) auf 272 Metern ab der Oberfläche, einschließlich durchgängiger

dpa-AFX

IRW-PRESS: Group Ten Metals Inc.: Group Ten durchteuft bei Bohrungen im Zielgebiet Iron Mountain im Projekt Stillwater West in Montana (USA) 1,90 g/t Platinäquivalent (0,42 % Nickeläquivalent) auf 272 Metern ab der Oberfläche, einschließlich durchgängiger Palladium-, Platin-, Gold-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltmineralisierung

18. Dezember 2019, Vancouver, BC. Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: PGEZF; FWB: 5D32) (das Unternehmen oder Group Ten) freut sich, die ersten Ergebnisse der Bohrungen bekannt zu geben, die 2019 beim Zielgebiet Iron Mountain im Vorzeigeprojekt des Unternehmens, dem Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-(PGE-Ni-Cu) -Projekt Stillwater West in Montana (USA), absolviert wurden.

Dies ist die erste einer Reihe geplanter Pressemeldungen, in denen über die Ergebnisse der Explorationsprogramme 2019 berichtet wird, die sich auf den Ausbau der mittels Bohrungen definierten mineralisierten Zonen in fünf vorrangigen Zielgebieten konzentrierten. In anschließenden Pressemeldungen wird über die Ergebnisse des Bohrprogramms 2019 im Zielgebiet Camp Zone sowie die Ergebnisse der erneuten Analyse alter Bohrkerne aus drei weiteren vorrangigen Zielgebieten, der laufenden Modellierungsarbeiten sowie der Kartierungs- und Probenahmeprogramme 2019 berichtet werden.

Die wichtigsten Ergebnisse des drei Löcher umfassenden Bohrprogramms bei der Zone HGR im Zielgebiet Iron Mountain beinhalten:

- 272 Meter mit 1,90 g/t Platinäquivalent (TotPtEq) oder 0,42 % Nickeläquivalent (TotNiEq) ab der Oberfläche, einschließlich eines Abschnitts von 141 Metern mit 2,59 g/t TotPtEq (oder 0,57 % TotNiEq) ab 80 Meter Tiefe in Bohrloch IM-2019-3 (siehe Tabelle 1 unten);

- 175 Meter mit 1,50 g/t TotPtEq oder 0,33 % TotNiEq ab der Oberfläche, einschließlich eines Abschnitts von 90 Metern mit 2,04 g/t TotPtEq (oder 0,45 % TotNiEq) ab 65 Meter Tiefe in Bohrloch IM-2019-2;

- 327 Meter mit 1,21 g/t TotPtEq oder 0,26 % TotNiEq ab der Oberfläche, einschließlich eines Abschnitts von 254 Metern mit 1,39 g/t TotPtEq (oder 0,30 % TotNiEq) ab 31 Meter Tiefe in Bohrloch IM-2019-1;

- Die in den drei Löchern durchteufte Mineralisierung zeichnet sich durch mächtige durchgängige Abschnitte mit stark disseminierter bzw. netzartiger bis massiver Sulfidmineralisierung aus. Die Abschnitte mit den höheren Gehalten innerhalb der mächtigeren Mineralisierungszonen zeichnen sich durch höhere Sulfidgehalte aus, wie etwa in Bohrloch IM-2019-3 mit 26,8 Metern mit 1,19 g/t Pt+Pd+Au (0,33 g/t Pt, 0,77 g/t Pd und 0,08 g/t Au) plus 0,34 % Ni, 0,15 % Cu und 0,019 % Co, also 3,84 g/t TotPtEq oder 0,84 % TotNiEq, ab 94,5 Meter Tiefe.

Diese Ergebnisse haben die Bereiche mit bekannter Mineralisierung in der Zone HGR bestätigt und erweitert sowie das Vorkommen eines bedeutenden PGE-Ni-Cu-Co-Systems mit großen Tonnagen des Platreef-Typs nachgewiesen. Dieses System liegt aus stratigrafischer Sicht unterhalb der erstklassigen Lagerstätte JM Reef, die sich neben Stillwater West befindet und nun von Sibanye-Stillwater abgebaut wird. Die stratigrafische Zielschicht setzt sich über den Rest des Konzessionsgebiets von Group Ten fort und beherbergt die anderen mehrere Kilometer langen Zielgebiete mit zusammenfallenden geophysikalischen und geochemischen Anomalien (siehe Abbildung 1 unten).

President und CEO Michael Rowley erklärt: Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen unseres ersten Bohrprogramms im Zielgebiet Iron Mountain, nachdem alle drei Löcher einige der längsten Mineralisierungsabschnitte geliefert haben, die jemals in der Region Stillwater entdeckt wurden. Wir haben jetzt das Vorkommen mächtiger Abschnitte mit Nickel- und Kupfer-Sulfid-Mineralisierung und einer Anreicherung mit Platin, Palladium, Gold und Kobalt ab der Oberfläche bestätigt. Insgesamt liefern die Ergebnisse den wesentlichen Nachweis für das Vorkommen einer Mineralisierung mit großen Tonnagen des Platreef-Typs im unteren Bereich des Stillwater Complex. Durch unsere Arbeiten identifizieren wir ein deutlich größeres mineralisiertes System, als im Stillwater Complex bisher ermittelt wurde, und zwar mit Ergebnissen, die mit dem Typ der Mineralisierung bei Platreef im südafrikanischen Bushveld Complex, dem Standort einiger der weltweit größten Nickel-Kupfer-Sulfid-PGE-Minen, vergleichbar sind. Die neuen Bohrergebnisse liefern wertvolle Informationen für unsere 3D-Blockmodelle und die Weiterentwicklung der mineralisierten Zone HGR auf die Abgrenzung einer ersten Ressource hin. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen weitere Bohrergebnisse aus den benachbarten Zielgebieten Camp Zone und Chrome Mountain sowie Ergebnisse unserer Programme zur Definition und Verfeinerung bei Zielgebieten, die sich in einem frühen Stadium befinden, über dem 25 Kilometer umfassenden Projekt bekannt zu geben.

Die Zone HGR im Zielgebiet Iron Mountain im Überblick

Die Zone HGR befindet sich im Zielgebiet Iron Mountain, einem von acht mehrere Kilometer langen Zielgebieten im Konzessionsgebiet, das sich über 25 Kilometer erstreckt (siehe Abbildung 1). In diesen Zielgebieten wurde das Potenzial für die Auffindung von großen Nickel- und Kupfer-Sulfid-Lagerstätten mit einer Anreicherung mit Platingruppenelementen (PGE), Gold und Kobalt ermittelt.

Group Ten hat das erste 3D-Modell der historischen Bohrdaten für fünf der acht Zielgebiete erstellt, das eine mächtige, in Magmagestein gelagerte Mineralisierung im Bereich von geophysikalischen und geochemischen Bodensignaturen im Kilometermaßstab aufzeigt. Die unten hervorgehobene Zone HGR ist eines der am weitesten abgegrenzten Zielgebiete und verfügt über 21 frühere Bohrlöcher, die die Mineralisierung auf einer Streichlänge von etwa 850 Metern und bis in eine Tiefe von 200 Metern abgegrenzt haben (siehe Abbildungen 2 bis 6 und die Pressemeldungen vom 7. Mai und 4. Juni 2019).

Abbildung 1. Vierzehn Zielgebiete über die 25 Kilometer Länge des Projekts Stillwater West

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49644/2019-12-18_Group_Ten_Reports_Iron_Mountain_Drill_Results_FINAL_DEPRcom.001.jpeg

Tabelle 1. Bohrergebnisse 2019, Zone HGR, Zielgebiet Iron Mountain

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49644/2019-12-18_Group_Ten_Reports_Iron_Mountain_Drill_Results_FINAL_DEPRcom.002.png

Die hervorgehobenen Abschnitte mit Gehaltmächtigkeitswerten von über 100 Grammmetern TotPtEq sind oben angegeben, soweit nicht anders ausgewiesen. Die Berechnungen des gesamten Platinäquivalents (g/t TotPtEq) und des gesamten Nickeläquivalents (% TotNiEq) spiegeln den gesamten Bruttometallgehalt unter Anwendung folgender Metallpreise (in US-Dollar) wider: 6,00 Dollar pro Pfund Nickel, 3,00 Dollar pro Pfund Kupfer, 20,00 Dollar pro Pfund Kobalt, 900 Dollar pro Unze Platin, 1.400 Dollar pro Unze Palladium und 1.400 Dollar pro Unze Gold. Die Werte wurden nicht bereinigt, um metallurgische Gewinnungsraten widerzuspiegeln. Die gesamten Metalläquivalentwerte beinhalten sowohl Grund- als auch Edelmetalle, sofern vorhanden. Die gesamte Gehaltmächtigkeit des Platinäquivalents wurde durch Multiplikation der Mächtigkeit (in Metern) mit dem gesamten Gehalt des Platinäquivalents (in Gramm pro Tonne) ermittelt, um die angegebenen Grammmeterwerte zu bestimmen. Die gesamte Gehaltmächtigkeit des Nickeläquivalents wurde durch Multiplikation der Mächtigkeit (in Metern) mit dem gesamten Gehalt des Nickeläquivalents (in Prozent) ermittelt, um die angegebenen Prozentmeterwerte zu bestimmen. Die Nickeläquivalentwerte können in Kupferäquivalentwerte umgewandelt werden, indem der NiEq-Wert mit dem Preisverhältnis der beiden Metalle (d.h. mal zwei, auf Grundlage der obigen Preise) multipliziert wird, d.h. 0,5 % Ni Eq entspricht 1,0 % CuEq. Die Abschnitte werden als Bohrabschnitte angegeben und gelten als repräsentativ für die wahren Mächtigkeiten.

Bohrprogramm 2019 bei HGR und Ergebnisse

Ziel der drei Löcher, die in der Zone HGR bei Iron Mountain niedergebracht wurden, war es, zu bestätigen, dass innerhalb der mächtigen Zonen mit Nickel- und Kupfer-Sulfidmineralisierung, die bislang nicht auf ihren Edelmetallgehalt analysiert wurden, auch systematisch Platingruppenelemente vorkommen. Die Ergebnisse haben die Bereiche mit bekannter Mineralisierung in der Zone HGR bestätigt und erweitert.

In Tabelle 1 ist eine Zusammenfassung der durchgängigen mineralisierten Abschnitte aus den Bohrungen 2019 in der Zone HGR gegeben, einschließlich ihrer entsprechenden Gehaltmächtigkeitswerte, die zu den bis dato höchsten durchteuften Werten im Stillwater Complex gehören. Die Gehaltmächtigkeitswerte dienen dem Vergleich der Stärke der Mineralisierung auf verschiedenen mineralisierten Mächtigkeiten. Ein Gehaltmächtigkeitswert von 25 Grammmetern (entspricht 1 g/t Pt auf 25 Metern oder 25 g/t Pt auf 1 Meter) oder mehr gilt aus wirtschaftlicher Sicht als bedeutend; die benachbarten Minen J-M Reef liefern im Schnitt einen Wert von rund 34 Grammmetern Pd und Pt1,2. Werte von mehr als 100 Grammmetern sind außergewöhnlich und heben die Stärke des mineralisierten Systems hervor.

Die Zone HGR im Zielgebiet Iron Mountain ist weiterhin in alle Richtungen für die Erweiterung offen, u.a. nach Osten in Richtung einer nahegelegenen geophysikalischen Anomalie mit hoher Leitfähigkeit im Kilometermaßstab, die noch nicht erprobt wurde, und nach Westen entlang der geschichteten Stratigrafie Stillwater in Richtung des zentralen Ziels bei Iron Mountain.

Historische Probenahmen haben gezeigt, dass die PGE-Mineralisierung bei Stillwater West neben Palladium, Platin und Gold auch das seltene Platingruppenelement Rhodium enthält. Das Unternehmen wartet noch auf die Analyseergebnisse für Rhodium aus den Bohrlöchern 2019 bei Iron Mountain.

Die Abbildungen 2 bis 6, einschließlich eines Querschnitts von Iron Mountain, können Sie hier einsehen: https://grouptenmetals.com/investors/photo-gallery/.

Bevorstehende Neuigkeiten und Veranstaltungen

CEO Michael Rowley wird im Rahmen eines von Red Cloud ausgerichteten Webinars am Donnerstag, den 19. Dezember um 13 Uhr Eastern Time (10 Uhr Pacific Time, 19 Uhr MEZ) über den aktuellen Stand des Projekts Stillwater West informieren und unter anderem die Bohrergebnisse von Iron Mountain erörtern. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.redcloudfs.com/grouptenwebinar.

Group Ten freut sich, zu bestätigen, dass das Unternehmen an der Vancouver Resource Investment Conference am 19. und 20. Januar 2020 teilnehmen und im Core Shack auf der Fachmesse AME Roundup am 20. und 21. Januar 2020 in Vancouver ausstellen wird.

Die Ergebnisse der Arbeiten 2019 in den vier anderen vorrangigen Zielgebieten, einschließlich der Analyseergebnisse des Bohrkerns aus dem benachbarten Zielgebiet Camp Zone und der Ergebnisse der erneuten Analyse des alten Bohrkerns aus den Zielgebieten Chrome Mountain, Wild West (Scherzone Pine) und Crescent, stehen noch aus. Das Unternehmen bemüht sich um den Ausbau von mittels Bohrungen definierten mineralisierten Zonen in allen fünf Zielgebieten, um auf Grundlage dieser Ergebnisse eine offizielle Mineralressourcenschätzung anzufertigen. Group Ten sieht der Veröffentlichung der weiteren Ergebnisse in den kommenden Wochen entgegen.

Über Stillwater West

Das Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Projekt Stillwater West macht Group Ten zum zweitgrößten Landbesitzer im Stillwater Complex neben den weltweit führenden Platingruppenelement-(PGE) -Minen Stillwater, East Boulder und Blitz von Sibanye-Stillwater im Süden von Montana (USA), die zu den größten Palladium- und Platinproduzenten mit den höchsten Gehalten der Welt zählen1,2. Der Stillwater Complex gilt neben dem Bushveld Complex und Great Dyke im Süden Afrikas, die ähnlich geschichtete Intrusionen darstellen, als eine der weltweit besten Regionen für eine Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Mineralisierung. J-M Reef und andere mit Platingruppenelementen angereicherte Sulfidhorizonte im Stillwater Complex weisen zahlreiche Ähnlichkeiten mit den äußerst produktiven Erzgängen Merensky und UG2 im Bushveld Complex auf, während der untere Bereich des Stillwater Complex das Potenzial für viel größere disseminierte und äußerst sulfidhaltige Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Lagerstätten aufweist, die möglicherweise Platreef im Bushveld Complex ähnlich sind.4 Das Konzessionsgebiet Stillwater West von Group Ten umfasst den unteren Bereich des Stillwater Complex sowie die Platingruppenelement-Erzganglagerstätte Picket Pin im oberen Bereich und beinhaltet umfassende historische Daten, einschließlich der Boden- und Gesteinsgeochemie, geophysikalischer Untersuchungen, geologischer Kartierungen und historischer Bohrungen.

Informationen zur Lagerstätte J-M Reef (Sibanye-Stillwater)

Mineralreserven2: 25,6 Mio. Unzen Pd+Pt bei 13,4 g/t Pd und 3,8 g/t Pt

Mineralressourcen2: 34,1 Mio. Unzen in der gemessenen & angezeigten Kategorie bei 12,8 g/t Pd und 3,6 g/t Pt

45,9 Mio. Unzen in der abgeleiteten Kategorie bei 12,75 g/t Pd und 3,6 g/t Pt

Ehemalige Produktion3: mehr als 14 Mio. Unzen Pd+Pt zusammen

Anmerkung 1: Verweise auf angrenzende Konzessionsgebiete dienen nur der Veranschaulichung und lassen nicht zwangsläufig Rückschlüsse auf das Explorationspotenzial, die Ausmaße oder die Beschaffenheit der Mineralisierung bzw. mögliche zukünftige Ergebnisse bei den Projekten des Unternehmens zu.

Anmerkung 2: Basiert auf dem Mineralressourcen- und Mineralreservenbericht von Sibanye-Stillwater aus dem Jahr 2018. Diese Ressourcen- und Reservenschätzungen wurden von Sibanye-Stillwater gemäß dem South African Code for the Reporting of Mineral Asset Valuation ausgewiesen, der sich von den Anforderungen nach NI 43-101 bzw. SEC Industry Guide 7 unterscheidet. Das Unternehmen hat keinen Zugang zu Projekt- oder zugrundeliegenden Informationen und hat die wissenschaftlichen, fachlichen oder explorationstechnischen Informationen über die Projekte Dritter nicht auf unabhängige Weise verifiziert.

Anmerkung 3: Basiert auf den veröffentlichen Produktionszahlen von Sibanye-Stillwater, u.a. aus dem jüngsten Competent Persons Report.

Anmerkung 4: Magmatic Ore Deposits in Layered Intrusions-Descriptive Model for Reef-Type PGE and Contact-Type Cu-Ni-PGE Deposits, Michael Zientek, USGS Open-File Report 2012-1010.

Über Group Ten Metals Inc.

Group Ten Metals Inc. ist ein an der TSX-V notiertes kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Fokus auf der Erschließung qualitativ hochwertiger Platin-, Palladium-, Nickel-, Kupfer- und Goldexplorationsprojekte in wichtigen bergbaufreundlichen Rechtssystemen Nordamerikas liegt. Das Hauptprojekt des Unternehmens ist das PGE-Ni-Cu-Projekt Stillwater West, das an die hochgradigen PGE-Minen von Sibanye-Stillwater in Montana (USA) angrenzt. Group Ten gehören außerdem das hochgradige Goldprojekt Black Lake Drayton im Rainy River District im Nordwesten Ontarios und das PGE-Ni-Cu-Projekt Kluane, das sich auf einem Trend mit der von Nickel Creek Platinum betriebenen Lagerstätte Wellgreen im kanadischen Yukon befindet.

Über die Metallic-Firmengruppe

Die Metallic-Firmengruppe ist ein Zusammenschluss aus führenden Explorationsunternehmen im Edelmetall- und Basismetallsektor mit einem Portfolio an großflächigen Brachlandprojekten (Brownfield-Projekten) in traditionsreichen Bergbauregionen, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einigen der branchenführenden Produktionsbetriebe für Silber und Gold, Platin und Palladium sowie Kupfer befinden. Zu den Mitgliedsunternehmen zählen Metallic Minerals in der Silberregion Keno Hill im Yukon und in der Silber-Gold-Kupfer-Region La Plata in Colorado, Group Ten Metals in der PGE-Nickel-Kupfer-Region Stillwater in Montana sowie Granite Creek Copper in der Kupferregion Minto im Yukon. Die äußerst erfahrenen Führungskräfte und Techniker der Metallic-Firmengruppe verfügen über Kenntnisse in sämtlichen Bereichen der Ressourcenexploration und Projekterschließung, die von Erstentdeckungen bis hin zu fortgeschrittenen Erschließungsprojekten reichen. Daneben sind sie auch bestens mit Projektfinanzierungen sowie mit den Kapitalmärkten vertraut, pflegen nachweislich gute Kontakte zu den Kommunen und bedienen sich moderner umweltfreundlicher Praktiken. Unter den Gründern und Teammitgliedern der Metallic-Firmengruppe findet sich eine Reihe äußerst erfolgreicher Explorationsexperten, die bereits mit Branchengrößen im Explorations- und Erschließungssektor sowie Großproduzenten zusammengearbeitet haben. Auf Grundlage dieser Expertise verfolgen die Unternehmen einen systematischen Ansatz in der Exploration und bedienen sich neuer Modelle und Technologien, mit denen Neuentdeckungen in diesen traditionsreichen, aber unzureichend erkundeten Bergbauregionen erleichtert werden sollen. Die Metallic-Firmengruppe hat ihren Firmensitz in Vancouver (British Columbia, Kanada) und ihre Mitgliedsunternehmen notieren an der kanadischen Toronto Venture Exchange, im OTC-Markt der USA und an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Michael Rowley, President, CEO & Director

E-Mail: info@grouptenmetals.com

Web: http://grouptenmetals.com

Tel: (604) 357 4790

Tel (gebührenfrei): (888) 432 0075

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung (QA/QC)

Die Bohrkernproben 2019 wurden von ACT Labs in Vancouver (BC) analysiert. Die Probenaufbereitung beinhaltete die Zerkleinerung (<7 kg) auf bis zu 80 % (2 mm Siebgröße), die Riffle-Teilung (250 g) und die Pulverisierung (Baustahl) auf 95 % (105 µm Siebgröße) inklusive Reinigungssand. Gold, Platin und Palladium wurden mittels Brandprobe (1C-OES) mit ICP-Abschluss analysiert. Ausgewählte Haupt- und Spurenelemente wurden mittels Peroxidfusion mit 8-Peroxid-ICP-OES-Abschluss analysiert, um eine vollständige Auflösung der Restsedimentmineralien zu gewährleisten. Gemäß den QA/QC-Standards der Branche wurden auch Leer-, Doppel- und zertifizierte Standardproben analysiert.

Mike Ostenson, P.Geo, ist der qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, wozu auch ohne Einschränkung Aussagen zur möglichen Mineralisierung, zur historischen Produktion, zur Schätzung von Mineralressourcen, zur Durchführung von Mineralressourcenschätzungen, zur Auslegung früherer Explorationsergebnisse und möglicher Explorationsergebnisse, zum Zeitplan und Erfolg der Explorationsaktivitäten im allgemeinen, zum Zeitplan und zu den Ergebnissen zukünftiger Ressourcenschätzungen, zur Genehmigung von Zeitplänen, zu den Metallpreisen und Wechselkursraten, zur Verfügbarkeit von Kapital, zur Regulierung des Bergbaubetriebs durch die Regierungsbehörde, zu umweltbezogenen Risiken, zu Sanierungsmaßnahmen, Besitzansprüchen und zu den Plänen und Zielen des Unternehmens für die Zukunft zählen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und daher mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet. Obwohl Group Ten annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf einer Reihe von wesentlichen Faktoren und Annahmen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem der Nichterhalt der erforderlichen Genehmigungen, fehlgeschlagene Explorationsergebnisse, Änderungen bei den Projektparametern im Zuge der weiterführenden Planung, Ergebnisse zukünftiger Ressourcenschätzungen, zukünftige Metallpreise, Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen zu akzeptablen Bedingungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, Risiken in Zusammenhang mit Änderungen durch die Regulierungsbehörde, Rechtsmängel, zeitgerechte Verfügbarkeit von Personal, Werkstoffen und Ausrüstung, Unfälle oder Maschinenausfälle, nicht abgesicherte Risiken, Verzögerungen beim Erhalt von Genehmigungen durch die Regierung, unerwartete Umweltauswirkungen auf Betriebe und für deren Behebung anfallende Kosten, sowie andere explorationsbedingte bzw. sonstige Risiken, die im Detail hier bzw. von Zeit zu Zeit in den Unterlagen beschrieben sind, welche die Unternehmen den Wertpapierbehörden vorlegen müssen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel sind. Die Exploration von Rohstoffen und die Erschließung von Minen ist von Natur aus ein riskantes Unterfangen. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Weitere Informationen zu Group Ten sowie zu den Risiken und Herausforderungen für den Geschäftsbetrieb erhalten Investoren über die auf www.sedar.com verfügbaren Jahresberichte.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit und Genauigkeit der Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=49644

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=49644&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA3994522009

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Zugehörige Werte

GROUP TEN METALS INC 0,206 USD +1,98% 0,00
Goldpreis 1.621,55 USD +0,61% +9,86
NICKEL (BNPP INDICATION) 12.716,50 USD -0,84% -108,00
Nickel 12.716,50 USD -0,84% -108,00
Palladium 2.702,16 USD -1,65% -45,34
Dow Jones 29.219,98 Pkt. -0,43% -128,05

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.