Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Ist das etwa die günstigste aussichtsreiche Aktie mit fast 9 % Dividendenrendite?!

Fool.de
Ist das etwa die günstigste aussichtsreiche Aktie mit fast 9 % Dividendenrendite?!

Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media befindet sich noch immer im Post-Talfahrt-Stadium. Allein innerhalb der vergangenen rund vier Jahre sank die Aktie des schwer angeschlagenen Medienunternehmens von einem Kursniveau von knapp über 50 Euro auf die aktuellen Notierungen von lediglich 12,92 Euro (09.09.2019, maßgeblich für alle Kurse). Immerhin ein Einbruch von rund 75 %.

Der Grund für diese Entwicklung ist eigentlich recht offensichtlich und sollte jedem Investor oder Marktbeobachter, der an der Börse nicht ganz neu ist, eigentlich geläufig sein. So waren es nämlich insbesondere die Streaming-Anbieter, die dem Medienunternehmen das Leben schwergemacht haben.

Doch was ist die Aktie von ProsiebenSat.1 Media heute? Günstige Chance oder Value-Falle? Oder eine Dividendenperle? Oder vielleicht zwei von dreien oder ein Mix aus alledem? Ein kleiner, Foolisher Faktencheck wird hier einige erstaunliche Aspekte ans Tageslicht befördern.

Günstig und dividendenstark

Einerseits könnte es inzwischen einige gute Gründe dafür geben, weshalb die Aktie möglicherweise eine günstige Chance ist. Bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 1,08 Euro und dem aktuellen Kursniveau käme ProSiebenSat.1 Media momentan lediglich auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp unter 12. Ein Bewertungsniveau, das wir als vergleichsweise preiswert betiteln dürften.

Auch wenn wir uns einige weitere Kennzahlen in diesem Kontext ansehen. Mit Umsätzen von 17,49 Euro notiert das Papier zudem unter ihren Jahresumsätzen, was ebenfalls für eine preiswerte Bewertung sprechen dürfte. Zudem lauert hier eine interessante Dividendengeschichte, die ebenfalls so manche Begehrlichkeiten wecken kann.

Auch wenn es ProSiebenSat.1 Media aktuell nicht mehr ganz so ernst mit der Dividendenkonstanz nimmt, hat das Medienunternehmen für das vergangene Geschäftsjahr 2018 doch noch eine Ausschüttung in Höhe von 1,19 Euro je Anteilsschein an die Investoren ausgeschüttet. Beim derzeitigen Kursniveau entspräche das immerhin einer hohen Dividendenrendite von immerhin 9,27 %, was Einkommensinvestoren durchaus auf den Plan rufen könnte.

Im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres 2019 konnte ProSiebenSat.1 Media zudem die Umsätze moderat auf 1,86 Mrd. Euro steigern und auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sowie das Betriebsergebnis nahmen moderat zu. Möglicherweise könnten diese Kennzahlen ebenfalls dafür sprechen, dass das Medienunternehmen sein Tal der Tränen nun allmählich wieder verlässt.

Es gibt auch brisante operative News

Zusätzlich zu diesen interessanten, fundamentalen Kennzahlen und den spannenden Dividendenausschüttungen existieren im Kontext der ProSiebenSat.1-Media-Aktie weitere spannende Neuigkeiten, die hier für eine Wende sprechen könnten. Insbesondere die Streaming-Ambitionen des Medienunternehmens machen Mut, dass man über kurz oder lang wieder eine aussichtsreichere Richtung finden wird. So wie andere Streaming-Unternehmen eben, die bereits vormachen, wohin sich das Fernsehen entwickelt.

Mit Joyn hat ProSiebenSat.1 Media hier sogar schon einen spannenden Dienst gelauncht, der gewissermaßen das Ausprobieren erleichtert. Mit einem kostenfreien, werbebasierten Basismodell können Interessierte sich risiko- und vor allem kostenlos an die Inhalte dieses Formats gewöhnen. In den kommenden Monaten ist zudem ein Premium-Modell geplant, bei dem die häufige Werbung noch wegfallen könnte.

Es wird natürlich viel davon abhängen, ob ProSiebenSat.1 Media mit seinen Inhalten eine relevante Zielgruppe treffen kann. Nichtsdestoweniger machen die aktuellen Ambitionen Mut, dass hier vielleicht ein richtiger Schritt in eine bessere Zukunft gelingen kann, was möglicherweise ebenfalls den Turnaround ankurbeln wird.

Heiße Turnaround-Spekulation!

ProSiebenSat.1 Media könnte daher unterm Strich eine heiße, günstige und insbesondere dividendenstarke Turnaround-Wette sein. Natürlich wird langfristig viel davon abhängen, ob die Etablierung des eigenen Streaming-Dienstes gelingen kann, wenn auch nur in einer Nische. Allerdings können hier positive Zahlen vielleicht die Aktie ankurbeln.

Risiken bleiben natürlich noch immer bestehen, insbesondere wenn Joyn kein Glücksgriff wird. Bei einer Dividendenrendite von über 9 % und einer deutlich günstigen Bewertung kann sich hier ein interessierter Blick allerdings lohnen, denn das Abwärtspotenzial könnte durchaus begrenzt sein.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Zugehörige Werte

ProSiebenSat.1 Media 13,47 EUR -2,56% -0,35
DAX 12.468,01 Pkt. +0,08% +10,31
NEWS CORP. 14,32 USD -0,20% -0,03
Amazon 1.794,16 USD -1,50% -27,34
S&P/TSX COMPOSITE 16.899,69 Pkt. +0,23% +39,92
NEWS CORP. n.a. n.a. n.a.

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.