onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

JDE Peet’s weist gute Halbjahresergebnisse 2020 aus

BUSINESS WIRE

Starke Ergebnisse spiegeln Belastbarkeit von Geschäft und Marken wider

  • Erschlossene Märkte treiben Umsatzwachstum bei Verbrauchsgütern (CPG) auf Rekordniveau
  • CPG-Performance kompensiert Außer-Haus-Geschäft weitgehend
  • Ab Juni gute Erholung des Außer-Haus-Geschäfts
  • Bereinigter EBIT wächst organisch um 10,5 % auf 642 Millionen EUR
  • Der bereinigte Gewinn stieg um 12,0 %; der bereinigte Gewinn je Aktie betrug 0,79 EUR1
  • Der Verschuldungsgrad verbesserte sich vom 4,2-fachen zum Ende des Geschäftsjahres 19 auf das 3,4-fache
  • Erfolgreicher Abschluss des CPG Börsengangs

Eine Botschaft von Casey Keller, CEO bei JDE Peet’s

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200805006136/de/

„JDE Peet’s hat in der ersten Jahreshälfte 2020 gut abgeschnitten und damit trotz der beispiellosen wirtschaftlichen und sozialen Beeinträchtigungen durch COVID-19 die Widerstandsfähigkeit unseres Geschäfts und unserer Marken gezeigt. Unser ausgewogenes Kaffee- und Tee-Portfolio ermöglichte uns die schnelle Anpassung an kurzfristige Änderungen des Verbraucherverhaltens, wie der dynamischen Verlagerung des Konsums vom Außer-Haus-Umfeld in die häusliche Umgebung. Am Beginn der Krise ergriff unser Management proaktive Maßnahmen, um weltweit die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter sicherzustellen und unseren Geschäftsbetrieb zu schützen, wodurch wir in der Lage waren, Kunden und Verbraucher weiterhin reibungslos mit Ware zu versorgen. Trotz eines volatilen Geschäftsumfeldes verzeichnen wir ein sehr gutes Wachstum des bereinigten EBIT, was unsere uneingeschränkte Fokussierung und Disziplin in Bezug auf das Kostenmanagement reflektiert. Darüber hinaus sind wir auf gutem Weg, unsere Schuldenabbauziele einzuhalten. Ab dem Monat Juni, als sich die lokalen Märkte vom Lockdown zu erholen begannen, hat sich unser Außer-Haus-Geschäft merklich regeneriert. Auf der Basis unseres starken Produkt- und Vertriebskanalportfolios sind wir in der einzigartigen Position, weiter Marktanteile zu erobern, indem wir den Bedarf und die Möglichkeiten unserer Kunden und Verbraucher weltweit erkennen und bedienen.“

Ausblick

Im ersten Halbjahr 2020 war JDE Peet’s vom Ausbruch der COVID-19-Pandemie betroffen, was beispiellose Auswirkungen auf unser Unternehmen und seine Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten hatte. Während der Krise änderte sich unsere primäre Ausrichtung nicht: Der Fokus blieben die Sicherung der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter sowie die Kontinuität des Geschäftsbetriebs. Unser Unternehmen und das Kaffee- und Teegeschäft insgesamt bewiesen während des Höhepunkts der COVID-19-Krise trotz der globalen ökonomischen Unsicherheit ihre große Widerstandsfähigkeit. Unser weltweites Produktions- und Vertriebsnetz in Verbindung mit einem umfangreichen Portfolio vertrauenswürdiger Marken und unserer bewährten und diversifizierten Vermarktungsansatz stellen sicher, dass wir gut gerüstet sind, auch künftigen wirtschaftlichen Unwägbarkeiten standzuhalten.

Auch wenn die weiteren Auswirkungen von COVID-19 auf die Weltmärkte noch nicht absehbar sind, haben wir bereits im Juni bei der Wiedereröffnung der Märkte Zeichen der Entspannung gesehen. Sollte diese Tendenz anhalten, erwarten wir im GJ 20 ein positives organisches Umsatzwachstum. Wir gehen darüber hinaus davon aus, dass das Wachstum des bereinigten EBITs im GJ 20 innerhalb unserer mittel- bis langfristigen Spanne von 5-8 % bleibt, wenn wir die Marketing- und Werbungsaktivitäten im 2. Halbjahr verstärken. Wir sind auf gutem Weg, unseren Verschuldungsgrad bis zum Ende des 1. Halbjahres 21 auf unter das Dreifache der Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten EBITDA zu verringern.

1 Zugrunde liegender Gewinn (je Aktie) ausschließlich aller Ausgleichsposten (vor Steuern). Weitere Informationen sind in den Zwischenbilanzen enthalten. Die Angaben je Aktie beruhen auf einer Pro-forma-Anzahl an Aktien von durchschnittlich 499 Millionen.

Aktuelle COVID-19-Situation

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie haben wir proaktiv Vorsorgemaßnahmen ergriffen, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter sicherzustellen und die Kontinuität des Geschäftsbetriebs zu schützen. Durch unsere Marken haben wir mehr als 20 Millionen Tassen Kaffee und Tee an den Gesundheitssektor und an Essensausgaben gespendet.

Die von den Regierungen weltweit zur Begrenzung des Ausbruchs ergriffenen Maßnahmen haben zu einer merklichen Verlagerung des Konsums von Kaffee und Tee von Außer-Haus-Lokalitäten in den häuslichen Bereich sowie zu einer signifikanten Steigerung des Internethandels geführt. Diese Tendenzen haben die Performance der meisten unserer CPG-Geschäfte gestützt – am stärksten in den erschlossenen Märkten – aber die Ergebnisse unserer Außer-Haus-Operationen negativ beeinflusst. Für das Gesamtunternehmen waren April und Mai die am stärksten beeinträchtigten Monate. Mit Beginn des Juni hat sich unser Außer-Haus-Geschäft merklich erholt.

Unsere Teams überwachen die Entwicklung der Pandemie sowie auch die damit zusammenhängenden und davon ausgelösten Veränderungen des Verbraucherverhaltens weiterhin genau, um sicherzustellen, dass wir den Bedarf von Kunden und Verbrauchern erkennen und unser Vorgehen entsprechend ausrichten.

Halbjahresfinanzbericht 2020

in Mio. EUR

Halbjahr

Organisch

(sofern nicht anderweitig dargestellt)

2020

2019

Veränderung

Veränderung

Umsatz

3.236

3.332

-2,9

%

-1,1

%

Bereinigtes EBIT

642

588

9,1

%

10,5

%

Zugrunde liegender Gewinn der Periode

393

351

12,0

%

-

Zugrunde liegender Gewinn je Aktie1,2 (EUR)

0,79

-

-

-

Ausgewiesener Gewinn je Aktie (EUR)

0,44

-

-

-

1 Zugrunde liegender Gewinn (je Aktie) ausschließlich aller Ausgleichsposten (vor Steuern)

2 Auf der Basis einer Pro-forma-Anzahl an Aktien von durchschnittlich 499 Millionen

In H1 20 sank der Gesamtumsatz auf organischer Grundlage um 1,1 %. Der CPG-(Consumer Packaged Goods)-Umsatz stieg weiter in allen Segmenten und konnte die Auswirkungen von COVID-19 auf unser Außer-Haus-Geschäft, das ca. 25 % des Gesamtumsatzes ausmacht, weitgehend ausgleichen. Das organische Umsatzwachstum betrug in Bezug auf das Volumen/Mix -0,9 % bzw. preislich -0,2 %. Die Nettokäufe erhöhten den Umsatz um 0,1 %, während Währungseffekte mit -1,8 % zu Buche schlugen. Der ausgewiesene Gesamtumsatz sank um 2,9 % auf 3.236 Millionen EUR.

Der bereinigte EBIT stieg organisch um 10,5 % auf 642 Millionen EUR, getrieben durch zweistellige Zuwachsraten in allen drei CPG-Segmenten und Peet’s und gemindert durch den Rückgang im Außer-Haus-Segment. Einschließlich der Währungseffekte und der Änderungen des Geltungsbereichs stieg der bereinigte EBIT um 9,1 %.

Der zugrunde liegende Gewinn stieg – ohne die nicht wiederkehrenden Posten – um 12,0 % auf 393 Millionen EUR. Dafür verantwortlich war ein besseres operatives Ergebnis, das teilweise durch höhere Steueraufwendungen kompensiert wurde. Der freie Cashflow in Höhe von 402 Millionen EUR umfasste durch den Börsengang verursachte Kosten sowie höhere Lagerbestände, um während der COVID-19-Krise die Lieferkontinuität aufrechtzuerhalten.

Die Nettofinanzverbindlichkeiten verbesserten sich auf die 3,4-fache Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten EBITDA nach 4,2-facher Nettoverschuldung zum Ende des GJ 19. Wir machen weiter signifikante Fortschritte hinsichtlich unserer Priorität des Schuldenabbaus und sind zuversichtlich, die Finanzverbindlichkeiten bis zum Ende von H1 21 auf unter den Faktor 3,0 drücken zu können.

Unsere Liquiditätsposition ist nach wie vor gut, wobei die Gesamtliquidität von 1.222 Millionen EUR aus einem Barmittelbestand in Höhe von 504 Millionen EUR sowie verfügbarer revolvierender Kredite über 718 Millionen EUR besteht.

Halbjahresfinanzbericht 2020 nach Segment

in Mio. EUR

Umsatz

Organisch

Ausgewiesen

Ber. EBIT

Organisch

(sofern nicht anderweitig dargestellt)

HJ 20

Wachstum

Wachstum

HJ 20

Wachstum

Wachstum

CPG Europa

1.652

4,7

%

3,7

%

558

16,3

%

15,8

%

CPG LARMEA

492

6,3

%

-3,1

%

109

34,4

%

25,3

%

CPG APAC

308

0,1

%

-1,1

%

69

74,4

%

64,3

%

Peet's

435

-0,8

%

1,8

%

50

18,2

%

28,2

%

Außer-Haus

336

-29,5

%

-29,8

%

(8

)

n. v.

n. v.

Gesamt JDE Peet's1

3.236

-1,1

%

-2,9

%

642

10,5

%

9,1

%

1 Enthält 13 Mio. EUR Umsatz und (136) Mio. EUR ber. EBIT, die keinem Segment zugeordnet sind

CPG – Europa

Das organische Wachstum bestand aus 5,2 % Volumen/Mix-Wachstum, das von einem -0,5-prozentigen Preiseffekt teilweise kompensiert wurde. Dieser positive Volumen/Mix-Effekt wurde zum großen Teil vom anhaltenden Erfolg unserer Beans- und Single-Serve-Angebote sowie des erhöhten häuslichen Konsums durch sich veränderndes Verbraucherverhalten während des COVID-19-Lockdowns getrieben. Der ausgewiesene Umsatz stieg um 3,7 % auf 1.652 Millionen EUR. Darin enthalten sind Währungseffekte von -1,0 %, die vor allem aus der Abwertung der norwegischen Krone und des polnischen Zloty stammen. Der bereinigte EBIT stieg organisch um 16,3 % auf 558 Millionen EUR im H1 20 und war getrieben von höheren Umsätzen und gesunkenen Ausgaben während der COVID-19-Krise.

CPG – LARMEA

Das organische Wachstum war getrieben vom Volumen/Mix-Wachstum von 7,0 %, was durch einen Preiseffekt von -0,8 % leicht abgeschwächt wurde. Der Volumen/Mix-Effekt war getrieben vom anhaltend starken Wachstum der Single-Serve- und gefriergetrockneten Instantprodukte. Der ausgewiesene Umsatz sank um 3,1 % auf 492 Millionen EUR. Darin enthalten sind Währungseffekte von -9,4 %, die auf die Abwertung des brasilianischen Real, des russischen Rubel, der türkischen Lira und des südafrikanischen Rand zurückzuführen sind. Der bereinigte EBIT stieg organisch um 34,4 % auf 109 Millionen EUR im H1 20 und war vor allem getrieben von höheren Umsätzen und gesunkenen Ausgaben.

CPG – APAC

Das organische Wachstum bestand aus einem Volumen/Mix-Effekt von -0,2 %, kompensiert durch einen positiven Preiseffekt von 0,3 %. Australien, Neuseeland und China erzielten während der COVID-19-Krise ein starkes Wachstum im häuslichen Bereich. Das Außer-Haus-Geschäft stand während des COVID-19-Lockdowns vor einigen Herausforderungen. Der ausgewiesene Umsatz sank um 1,1 % auf 308 Millionen EUR, was einen Wechselkurseffekt von -1,2 % im Zusammenhang mit der Abwertung des australischen Dollars, des neuseeländischen Dollars und des Singapur-Dollars beinhaltete. Der ausgewiesene EBIT stieg organisch um 74,4 % auf 69 Millionen EUR in H1 20, was vor allem auf niedrigeren operativen Kosten und einer schwachen Vergleichsbasis beruht.

Peet's

Das organische Wachstum bestand aus einem Volumen/Mix-Effekt von -4,1 % und einem Preiseffekt von 3,4 %. Peet’s CPG-Geschäft erzielte ein deutlich zweistelliges organisches Umsatzwachstum, das getrieben war von der Verlagerung hin zu häuslichen Konsum und der Beliebtheit von Peet’s Beans-, Ground- und Single-Serve-Premiumprodukten. Die Umsätze in den Kaffeeläden und dem Außer-Haus-Geschäft waren in erheblicher Weise von den COVID-19-Lockdowns beeinträchtigt. Bis Ende Juni hatten die meisten Kaffeeläden wieder geöffnet und boten Abhol- und Lieferservices sowie eingeschränkten Service im Laden an. Der bereinigte EBIT stieg organisch um 18,2 % auf 50 Millionen EUR in H1 20, was vor allem auf das CPG-Wachstum und die Umstellung des Fertiggetränk-Kaffeegeschäfts auf eine Lizenzpartnerschaft mit Keurig Dr. Pepper zurückzuführen ist.

Außer-Haus

Der Rückgang des organischen Umsatzes beruhte auf dem Volumen/Mix-Rückgang von -27,3‎ % und dem Preiseffekt von -2,1 %. Das Außer-Haus-Segment wurde von COVID-19 signifikant beeinträchtigt. Viele Kundenkanäle, beispielsweise Büros, Bildungseinrichtungen, Bars, Restaurants, Cafés, Reisen und Tourismus, waren geschlossen. Eingeschränkte Dienstleistungen wie Abhol- und Lieferdienste wurden, soweit möglich, in unseren Kaffeeläden weiter angeboten. Für das Gesamtunternehmen waren April und Mai die von den Lockdown-Restriktionen am stärksten beeinträchtigten Monate. Dagegen wurden ab Juni die Restriktionen in den Märkten schrittweise aufgehoben, was zu einer soliden Erholung führte. Die ausgewiesenen Umsätze sanken um 29,8 % auf 336 Millionen EUR, darunter Währungseffekte von -1,0 % sowie 0,7 % auf Grund von Änderungen des Geltungsbereichs. Der bereinigte EBIT sank wegen geringerer Umsätze von 89 Millionen EUR in H1 19 auf (8) Millionen EUR in H1 20. Wir nutzten Beurlaubungen und temporäre Entlassungen, um die Arbeits- und operativen Kosten zu senken. Einsparungen bei den operativen Aufwendungen wurden durch Rücklagen für uneinbringliche Forderungen kompensiert.

Weitere Informationen

Erfolgreicher Abschluss des Börsengangs

Am 29. Mai 2020 wurde das Unternehmen erfolgreich an der Börse Euronext Amsterdam kotiert.

Zugrunde liegender Gewinn der Periode

in Mio. EUR

H1 20

H1 19

Bereinigtes EBIT

642

588

Nettofinanzertrag/(-aufwand)

(122

)

(133

)

Bereinigte Steuern

(127

)

(103

)

Bereinigte Erträge aus Beteiligungen und Joint Ventures

0

(1

)

Zugrunde liegender Gewinn der Periode

393

351

Telefonkonferenz und Audio-Webcast

Casey Keller (CEO) und Scott Gray (CFO) bieten heute um 10:00 Uhr MEZ eine Telefonkonferenz für Analysten und institutionelle Anleger an, um über die Halbjahresergebnisse 2020 zu sprechen. Ein Live- und On-Demand-Audio-Webcast der Telefonkonferenz wird auf der JDE Peet’s-Website Investor Relations zur Verfügung stehen.

Über JDE Peet’s

JDE Peet’s ist, gemessen am Umsatz, die weltweit größte Pure-Play-Unternehmensgruppe für Kaffee und Tee. Im am 31. Dezember 2019 abgelaufenen Geschäftsjahr („GJ“) servierte das Unternehmen in mehr als 100 Ländern sowohl in erschlossenen als auch in neuen Märkten etwa 130 Milliarden Tassen Kaffee und Tee. Mit seinem Portfolio aus über 50 führenden globalen, regionalen und lokalen Kaffee- und Teemarken bietet JDE Peet’s ein umfassendes Angebot hochwertiger und innovativer Kaffee- und Teeprodukte sowie Lösungen zur Deckung des Kundenbedarfs in verschiedenen Märkten, für verschiedene Verbraucherpräferenzen und auf verschiedenen Preisebenen. Im GJ 2019 generierte JDE Peet’s einen Gesamtumsatz von 6,9 Milliarden EUR und beschäftigte weltweit durchschnittlich 21.255 Mitarbeiter. Das globale JDE Peet’s-Portfolio umfasst: Jacobs, Peet’s, L’OR, Senseo, Tassimo und Ti Ora. Weitere Informationen finden Sie unter www.JDEPeets.com.

Wichtige Informationen

Verordnung über Machtmissbrauch

Diese Pressemitteilung enthält Informationen im Sinne des Artikels 7(1) der EU-Verordnung über Marktmissbrauch.

Präsentation

Die jährlichen Bilanzen von JDE Peet’s N.V. (dem Unternehmen) sowie deren konsolidierter Tochtergesellschaften (die Gruppe) werden in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards, wie sie in der Europäischen Union anzuwenden sind (IFRS), erstellt. Soweit nicht anders angegeben, werden bei der Zusammenstellung der Finanzinformationen für diese Materialien die gleichen Rechnungslegungsgrundsätze angewandt wie bei den Carve-Out-Konzernabschlüssen der Gruppe zum und für das am 31. Dezember 2019 abgelaufene Geschäftsjahr und dem zugehörigen Erläuterungen. Sämtliche Zahlen in diesen Materialien sind nicht geprüft. Bei der Zusammenstellung der in diesen Materialien enthaltenen Finanzinformationen werden die meisten Zahlen in Millionen Euro dargestellt. Bestimmte Zahlen in diesen Materialien, darunter auch Finanzdaten, wurden gerundet. In Tabellen werden negative Beträge in Klammern gesetzt. An allen anderen Stellen steht ein „-“ oder das Wort „negativ“ vor dem Betrag.

Nicht IFRS-konforme Kennzahlen

Diese Materialien enthalten nicht IFRS-konforme Finanzkennzahlen (Nicht IFRS-konforme Kennzahlen), die gemäß IFRS keine Liquiditäts- oder Leistungskennzahlen darstellen. Diese nicht IFRS-konformen Kennzahlen werden zusätzlich zu den Zahlen präsentiert, die gemäß IFRS aufbereitet werden. Die Verwendung von nicht IFRS-konformen Kennzahlen durch die Gruppe kann signifikant von deren Verwendung durch andere Unternehmen in deren Branchen abweichen. Die verwendeten Kennzahlen dürfen nicht als Alternative zu Gewinn (Verlust), Ertrag oder einer anderen gemäß IFRS ermittelten Leistungskennzahl oder mit durch operative Aktivitäten erzielter Nettoliquidität als Kennzahl für Liquidität betrachtet werden. Weitere Informationen zu nicht IFRS-konformen Kennzahlen finden Sie im Abschnitt „Nicht IFRS-konforme Kennzahlen“ in der Bilanz der Gruppe zum bzw. für die am 30. Juni 2020 endenden sechs Monate.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Materialien enthalten zukunftsgerichtete Aussagen über die finanzielle Lage sowie die Geschäfts- und Gesellschaftsergebnisse der Gruppe gemäß der Definition im United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen und weitere in diesen Materialien enthaltenen Aussagen zu Sachverhalten, die keine historischen Fakten darstellen, beinhalten Vorhersagen. Es kann keine Garantie gegeben werden, dass diese zukünftigen Ergebnisse erreicht werden. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können als Folge von Risiken und Unwägbarkeiten wesentlich davon abweichen. Da solche Aussagen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Eine Reihe von Faktoren können die künftigen operativen Aktivitäten der Gruppe beeinflussen und dazu führen, dass die Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen genannten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem: (a) Wettbewerbsdruck und sich ändernde Verbrauchergewohnheiten und -präferenzen sowie Wahrnehmung der Marken durch den Verbraucher; (b) Schwankungen der Kosten für grünen Kaffee, einschließlich Arabica-Kaffeebohnen, Tee oder anderer Handelswaren bester Qualität, und die Fähigkeit, eine adäquate Versorgung mit hochwertigem oder nachhaltigem Kaffee und Tee; (c) Globale und regionale wirtschaftliche und finanzielle Bedingungen sowie politische und geschäftliche Bedingungen oder sonstige Entwicklungen; (d) Störungen der Produktions- und Verteilungseinrichtungen der Gruppe; (e) Ihre Fähigkeiten, neue Produkte und Produkterweiterungen erfolgreich zu erneuern, zu entwickeln und in den Markt einzuführen und bestehende Produkte effektiv zu vermarkten; (f) Tatsächliche oder vermeintliche Nichteinhaltung anwendbarer Gesetze oder Verordnungen und etwaige Rechtsansprüche oder behördliche Untersuchungen in Bezug auf den Geschäftsbetrieb der Gruppe; (g) Probleme hinsichtlich des erfolgreichen Abschlusses von Übernahmen und der Integration erworbener Geschäfte; (h) Verlust von Führungspersonen und anderen wichtigen Mitarbeitern; und (i) Änderungen der anwendbaren Umweltschutzgesetze und -verordnungen. Die in diesen Materialien enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind vom Zeitpunkt der Erstellung dieser Materialien aus zu sehen. Die Gruppe ist nicht verpflichtet (und lehnt ausdrücklich jede dahingehende Verpflichtung ab), zukunftsgerichtete Aussagen zu revidieren oder zu aktualisieren, um Ereignisse oder Bedingungen zu erfassen, die nach dem Erstellungsdatum dieser Materialien oder das Auftreten nicht vorhergesehener Ereignisse widerzuspiegeln. Die Gruppe kann nicht gewährleisten, dass zukunftsgerichtete Aussagen sich als korrekt erweisen. lnvestoren werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen in unangemessener Weise zu vertrauen. Weitere Angaben zu potenziellen Risiken und Unwägbarkeiten in Zusammenhang mit der Gruppe sind in den bei der Niederländischen Finanzaufsichtsbehörde (Stichting Autoriteit Financiële Markten) eingereichten Dokumenten beschrieben.

Markt- und Branchendaten

Alle Referenzen in diesen Materialien in Bezug auf Branchenprognosen, Branchenstatistiken, Marktdaten und Marktanteilen stellen von Analysten, Wettbewerbern, Branchenkennern und Organisationen zusammengestellte Schätzungen auf der Basis öffentlich verfügbarer Informationen oder Einschätzungen der Gruppe selbst in Bezug auf ihre Märkte und Umsätze dar. Ranglisten sind ertragsbasiert, sofern nicht anders angegeben.

Kein Angebot

Diese Materialien stellen kein Verkaufs- oder Ausgabeangebot dar noch enthalten sie eine Aufforderung, Wertpapiere in einem beliebigen Land zu erwerben oder zu zeichnen.

Nicht IFRS-konforme Kennzahlen

Diese Pressemitteilung enthält nicht IFRS-konforme Finanzkennzahlen (Nicht IFRS-konforme Kennzahlen), die gemäß IFRS keine Liquiditäts- oder Leistungskennzahlen darstellen und die die Gruppe als alternative Leistungskennzahlen ansieht. Diese nicht IFRS-konformen Kennzahlen werden zusätzlich zu den Zahlen präsentiert, die in Übereinstimmung mit IFRS aufbereitet werden.

Bereinigtes EBITDA

Bereinigte EBITDA sind definiert als operatives Ergebnis vor Abschreibungen und werden um die gleichen Faktoren bereinigt wie unter Bereinigtes EBIT beschrieben.

Bereinigte Steuern

Bereinigte Steuern sind definiert als Steuern, die um die Effekte bereinigt werden, die nicht wiederkehrende Posten hinsichtlich nicht abzugsfähiger Aufwendungen und Änderungen bei Steuerrückstellungen und latenter Steuerschulden betreffen.

Nettoverschuldungsverhältnis

Das Nettoverschuldungsverhältnis ist definiert als Nettoschulden geteilt durch den Bereinigten EBITDA der letzten zwölf Monate.

Organischer bereinigter EBIT

Organischer bereinigter EBIT ist definiert als bereinigter EBIT, der zum durchschnittlichen Wechselkurs des Vorjahres umgerechnet und um Änderungen des Geltungsbereichs bereinigt wurde (u. a. M&A und Veräußerungen). Zur Ermittlung des organischen bereinigten EBIT in einem gegebenen Jahr wird der bereinigte EBIT dieses Jahres zum Wechselkurs des Vergleichsjahres umgerechnet. Dabei wird der bereinigte EBIT übernommener/veräußerter Unternehmen bis 12 Monate nach dem Transaktionsdatum nicht berücksichtigt.

Organischer Umsatz

Organischer Umsatz ist definiert als Ertrag, der zum durchschnittlichen Wechselkurs des Vorjahres umgerechnet und um Änderungen des Geltungsbereichs (u. a. M&A und Veräußerungen) bereinigt wurde. Zur Ermittlung des organischen Umsatzes in einem gegebenen Jahr wird der Ertrag dieses Jahres zum Wechselkurs des Vergleichsjahres umgerechnet. Dabei wird der Ertrag übernommener/veräußerter Unternehmen bis 12 Monate nach dem Transaktionsdatum nicht berücksichtigt.

Organisches Umsatzwachstum

Organisches Umsatzwachstum ist definiert als das Wachstum des organischen Umsatzes zwischen einem gegebenen und dem Vergleichsjahr.

Zugrunde liegender Gewinn

Zugrunde liegender Gewinn ist definiert als bereinigter EBIT für den Zeitraum einschließlich der Finanzerträge und -aufwendungen, bereinigten Steuern und bereinigten Erträge aus Beteiligungen und Joint Ventures.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200805006136/de/

Medien Michael Orr

Media@JDEPeets.com

Investoren und Analysten Robin Jansen

+31 6 1594 4569

Robin.Jansen@JDEcoffee.com

Zugehörige Werte

Kaffee 113,65 USc +2,24% +2,50
JDE PEETS N.V. 35,40 EUR +0,25% +0,09
KEURIG DR PEPPER 27,875 USD +2,25% +0,61
EURO STOXX 50 3.199,04 Pkt. +1,97% +61,98
EURONEXT 103,90 EUR +1,66% +1,70
EURONEXT n.a. n.a. n.a.

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.