Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Konsortium um Engie erhält Zuschlag für Petrobras-Pipeline-Tochter

Reuters

Paris (Reuters) - Ein Konsortium unter Führung des französischen Versorgers Engie hat den Zuschlag für 90 Prozent an der Petrobras-Pipeline-Tochter erhalten.

Für 8,6 Millarden Dollar wechsele TAG den Besitzer, teilte Engie am Montag mit. "Die Übernahme ist ein wichtiger Meilenstein für Engie in Brasilien ein Schlüsselmarkt für die Gruppe", sagte Engie-Chefin Isabelle Kocher. Der Pipeline-Verkauf gehört zu den größten Veräußerungen von Petrobras. Das brasilianische Unternehmen veräußert Netze, um Schulden abzubauen.

Zwei weitere Konsortien unter der Führung des brasilianischen Mischkonzerns Itausa Investimentos Itau und der Beteiligungsgesellschaft EIG Global Energy Partners hatten niedrigere Offerten vorgelegt und schieden damit aus dem Bieterverfahren aus.

Zugehörige Werte

ENGIE n.a. n.a. n.a.
ENGIE n.a. n.a. n.a.
zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.