onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Lufthansa - Wollen bis Ende August alle Ticketpreise erstattet haben

Reuters

Düsseldorf (Reuters) - Nach dem Lockdown und einer umfassenden Flugplanänderung will die Lufthansa in den kommenden Wochen den Kunden alle Ticketpreise für coronabedingte Flugausfälle erstatten.

Lufthansa - Wollen bis Ende August alle Ticketpreise erstattet haben

"Innerhalb der nächsten zehn bis 14 Tage wollen wir die automatisierten Prozesse wieder einschalten. Dann werden große dreistellige Millionenbeträge im Monat ausgezahlt", kündigte Vorstandsmitglied Harry Hohmeister in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montagsausgabe) an. "Trotzdem wird es noch vier bis sechs Wochen dauern, um alle Erstattungen für Flüge bis Ende Juni abzuarbeiten." Bislang seien 1,4 Milliarden Euro ausgezahlt worden.

Um den Flugplan an die veränderten Bedingungen anzupassen, habe die Airline die "größte Flugplanänderung aller Zeiten durchgeführt" – mit 250.000 Änderungen bis Ende Oktober, sagte Hohmeister. Das führt zu fast sechs Millionen Umbuchungen. "Bislang haben wir unseren Flugplan im Zwei-Wochen-Rhythmus angepasst. Nun machen wir das für zehn Wochen auf einen Schlag. Dadurch entsteht ein neues Erstattungsvolumen von 1,2 Milliarden Euro", erklärte der Manager.

Viele Airlines zahlen einer Studie zufolge nur schleppend Erstattungen für coronabedingt ausgefallene Flüge. Vor allem Lufthansa und der irische Billigflieger Ryanair seien hier sehr zurückhaltend, hatte das Verbraucherportal für die Durchsetzung von Fluggastrechten, Flightright, mitgeteilt. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte sich bei der Hauptversammlung entschuldigt und angekündigt, jeder Kunde, der seinen Ticketpreis erstattet haben möchte, erhalte sein Geld zurück.

Zugehörige Werte

Lufthansa 7,654 EUR +5,28% +0,38
DOW JONES IRELAND (PRICE) (EUR) 515,52 Pkt. -1,14% -5,98
RYANAIR HOLDINGS PLC 11,145 EUR +2,62% +0,28
RYANAIR HOLDINGS PLC 75,38 USD +0,84% +0,63

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.