onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Marktturbulenzen treiben Handelsvolumen der Deutschen Börse im März nach oben

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Börse hat im März erheblich von den Marktturbulenzen aufgrund der Coronavirus-Krise profitiert. Mit 300,7 Milliarden Euro wurde das Handelsvolumen an den Kassamärkten mehr als verdoppelt, wie der Börsenbetreiber am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Der Löwenanteil entfiel dabei mit knapp 260 Milliarden Euro auf den Xetra-Handel, dessen durchschnittlicher Tagesumsatz bei 11,8 Milliarden Euro lag und sich ebenfalls mehr als verdoppelte. Während am Frankfurter Handelsplatz 8,4 Milliarden Euro umgesetzt wurden, lag das Volumen an der Tradegate Exchange bei 32,7 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern weiter mitteilte.

Infolge der sich immer stärker zuspitzenden Coronavirus-Pandemie und des Crashes an den Finanzmärkten sind Anleger seit Wochen stark verunsichert. Etliche Unternehmen und Branchen sind von der Virus-Krise stark betroffen, die Kurse schwanken heftig. Aktionäre fliehen reihenweise aus den Titeln und suchen nach sicheren Anlagen. Davon profitiert der Wertpapierhandel und auch die Deutsche Börse. Umsatzstärkster Dax-Titel auf Xetra war im März laut Mitteilung der Softwarekonzern SAP mit einem Volumen von 15,8 Milliarden Euro, im MDax lag die Commerzbank mit 1,8 Milliarden Euro vorn. Mit einem Volumen von 570 Millionen Euro lag Hellofresh im Nebenwerteindex SDax an der Spitze./eas/he

Zugehörige Werte

Deutsche Börse 149,95 EUR +0,87% +1,30
SAP 112,60 EUR +0,67% +0,76
DAX 11.781,13 Pkt. +1,05% +123,44
HELLOFRESH SE 36,92 EUR +3,70% +1,32
DEUTSCHE BOERSE AG 16,435 USD +0,45% +0,07
SAP SE 123,63 USD +0,52% +0,65

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.