Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Mediaset macht ProSiebenSat.1 erneut Avancen

Reuters

Santa Margherita (Reuters) - Der italienische Medienkonzern und ProSiebenSat.1-Großaktionär Mediaset dringt auf ein engeres Zusammengehen mit dem deutschen Fernsehanbieter.

Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi sagte am Mittwoch bei einer Veranstaltung des Unternehmens im italienischen Santa Margherita, er sei offen für eine Anteilserhöhung oder einen Zusammenschluss.

Ein Einstieg von ProSiebenSat.1 bei der von Mediaset neu geschaffenen Holdinggesellschaft Media For Europe (MFE) würde seiner Überzeugung nach Wert für die Aktionäre schaffen, sagte der Sohn des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. "Wir wollen das Management von ProSiebenSat.1 bitten, drängen und überzeugen, diesem Weg zu folgen und gemeinsam Einsparungen auch unter dem Aspekt technologischer Effizienz zu finden."

Mediaset hatte im Mai 9,6 Prozent an ProSiebenSat.1 erworben. Am Mittwoch verwies der deutsche Konzern auf frühere Äußerungen von Vorstandschef Max Conze, wonach sich ProSiebenSat.1 auf die bestehende Zusammenarbeit mit Mediaset und anderen europäischen TV-Ketten und auf sein neues Online-Videoportal konzentrieren wolle.

Zugehörige Werte

MEDIASET S.P.A. 2,957 EUR +0,16% 0,00
ProSiebenSat.1 Media 11,435 EUR -0,56% -0,06
MEDIASET S.P.A. 9,60 USD 0,00% 0,00
MIB 20.473,86 Pkt. -1,64% -343,13
DAX 11.611,51 Pkt. -1,15% -135,53

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.