Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Nio: Tesla-Konkurrent tritt Gaspedal ordentlich durch

onvista
Nio: Tesla-Konkurrent tritt Gaspedal ordentlich durch

Das Börsendebüt des chinesischen Autobauers stand unter keinem guten Stern. Seit Tagen kam Tesla nicht aus den Schlagzeilen raus. Das färbte auch auf das IPO von Nio ab. Der Ausgabepreis der Aktie wurde bei 6,26 US-Dollar festgelegt. Der Wert lag damit am unteren Ende der Preisspanne von 6,25 bis 8,25 Dollar. Die Marktkapitalisierung entsprach somit rund 6,4 Milliarden Dollar, wesentlich weniger als die Chinesen geplant hatten.

Es kam noch schlimmer

In den ersten Handelsstunden rutschte die Aktie dann auch noch unter 6 Dollar und damit deutlich unter den Ausgabepreis. Die chinesische Ursachenforschung für den denkbar schlechten Start auf dem Parkett ergab ein schlechtes Timing für das IPO. Finanzchef Louis Hsieh nannte es „nicht optimal“. Der Handelsstreit zwischen den USA und China wurde von den Nio-Verantwortlichen wohl unterschätzt.

Trump liefert Hilfestellung

Aber kaum war Nio an der Börse, fiel der Startschuss für eine rasante Rallye auf dem Parkett. Das „Wall Street Journal“ berichtete als erstes über Entspannungssignale im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Neue Gespräche wurden seitens der Amerikaner vorgeschlagen. Obwohl Trump kurz danach auf die Euphoriebremse drückte, startet die Aktie durch. Von ihrem Tief bei 5,35 Dollar ging es in 1 1/2 Handelstagen rauf auf 11,60 Dollar.

76 Prozent Gewinn in zwei Tagen

Anleger, denen der schlechte Börsenstart nichts ausmachte, können mittlerweile ein Plus von über 76 Prozent verbuchen. Wer unter 6 Euro eingestiegen ist, hat in noch nicht einmal 2 kompletten Handelstagen seinen Einsatz in etwa verdoppelt. Aus dem holprigen Börsenstart ist somit doch noch eine Erfolgsstory geworden.

Nicht nur Anleger reiben sich die Hände

Hinter Nio stehen unter anderem die chinesischen Konzerne Tencent und Baidu. Beide sind seit der ersten Finanzierungsrunde mit an Bord und dürften sich ebenfalls über den satten Kursanstieg freuen, denn zum ersten Mal dürften sie mit Nio Geld verdient haben. Bislang verbrennt der chinesische Elektroautobauer nur einen gehörigen Batzen Geld. Im ersten Halbjahr 2018 waren es rund 500 Millionen Dollar bei einem Umsatz von gerade einmal 7 Millionen Dollar.

10 Milliarden Dollar wert

Mit dem rasanten Kurssprung kommt Nio jetzt auf einen Börsenwert von 10 Milliarden Dollar. Wie das „Manager Magazin“ von einem Insider erfahren hat, wollten die Chinesen vor dem Börsengang eine Marktkapitalisierung von 20 Milliarden Dollar erreichen. Heute stehen erst einmal Gewinnmitnahmen auf dem Fahrplan. Nach dem rasanten Anstieg ist das aber keine große Überraschung.

Von Markus Weingran

Foto: Zapp2Photo / Shutterstock.com

Zugehörige Werte

Tesla 354,31 USD +1,68% +5,87
Hang Seng 26.128,51 Pkt. +0,20% +52,91
Dow Jones 25.413,22 Pkt. +0,49% +123,95
TENCENT HOLDINGS LTD. 37,47 USD -0,42% -0,16
RALLYE 10,50 USD 0,00% 0,00
Baidu 186,95 USD -0,77% -1,46

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht