onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Nvidia – Ein neuer KI-Champion entsteht

PLATOW
Nvidia – Ein neuer KI-Champion entsteht

In den 1990er- und 2000er-Jahren machte sich Nvidia vor allem bei Gamern einen Namen. Die Geforce-Grafikkarten der US-Amerikaner zählen bis heute zum Nonplusultra in der Videospiel-Branche. Doch in den vergangenen Jahren hat sich der Konzern immer weiter aus der Nische hervorgearbeitet und könnte nun kurz vor seinem Meisterstück stehen.

Es liegt wohl nur noch an den Kartellbehörden, ob Nvidia den Chipdesigner ARM vom japanischen Tech-Investor Softbank kaufen darf. Mehr als 40 Mrd. US-Dollar wären dafür nötig und damit fast vier Mal so viel, wie die Kalifornier im Geschäftsjahr 2019 erlöst haben. Und das für ein Unternehmen, dessen Umsatz unterhalb von 2 Mrd. Dollar liegt. Doch der Rekord-Einkauf hat das Zeug dazu, Nvidia in ganz neue Sphären zu katapultieren.

Denn ARM spielt eine zentrale Rolle am Halbleitermarkt. Die Briten lizenzieren ihre Technologie an andere Unternehmen und so steckt sie in Chips zahlreicher Geräte wie nahezu allen Smartphones oder Tablets. Auch Apple nutzt sie für das iPhone und will künftig Macintosh-Computer damit ausrüsten - sehr zum Leidwesen des bisherigen Chip-Lieferanten Intel. Nvidia bringt sich mit dem Zukauf in eine führende Position auf dem Markt und damit auch im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). Denn mit der Kombination aus überlegenen Grafikchips von Nvidia sowie der leistungsstarken und äußerst energieeffizienten Chip-Architektur von ARM lassen sich in diesem Zukunftsfeld neue Wege gehen; zum Beispiel im Bereich Autonomes Fahren. CEO Jen-Hsun Huang ließ im Zuge der Übernahme bereits verlauten, ein KI-Champion werden zu wollen.

Doch bei aller Euphorie muss dieser Zukauf erst einmal gestemmt werden. Auch wenn Nvidia im 1. Halbjahr den Umsatz um 44,7% auf 4,9 Mrd. Dollar ausbauen konnte, hat sich der Cash-Bestand auf 3 Mrd. Dollar mehr als halbiert. Zudem hat ARM Softbank in zwei von drei Jahren Verluste beschert. Anleger sehen darin keine Probleme. Die Nasdaq-Aktie legte seit Wochenbeginn 6% zu und hat ihre jüngste 18%-Korrektur damit beendet. Auch bei uns überwiegen die Chancen des Deals, weshalb wir das noch günstige Kursniveau nutzen wollen.

Steigen Sie bei Nvidia mit Stopp bei 417,90 Dollar ein.

Haftungsausschluss:

Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.

Foto: B.Zhorov / Shutterstock.com

Jetzt neu: das Experten-Musterdepot der PLATOW Börse

Wussten Sie schon? Das PLATOW Redaktionsteam führt ein exklusives Experten-Musterdepot im my onvista-Bereich. Möchten Sie aktuelle Hintergrundinformationen und die fundierte Einschätzung der PLATOW Redaktion zu spannenden deutschen und internationalen Werten erfahren? Abonnieren Sie dazu einfach das Experten-Musterdepot der PLATOW Börse. Über die eingeblendeten Notizen können Sie für jeden Wert des Musterdepots die neueste Analyse der PLATOW Redaktion aufrufen. Schauen Sie doch gleich mal rein!

Gleich Experten-Musterdepot abonnieren und  immer auf dem Laufenden bleiben!

Zugehörige Werte

Nvidia 514,95 USD +4,25% +21,03
SOFTBANK CORP 11,69 USD -0,34% -0,04
SOFTBANK GROUP 29,30 USD +1,55% +0,45
MACINTOSH 0,01 EUR 0,00% 0,00
SOFTBANK CORP 12,00 USD +1,69% +0,20

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.