onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

ProSiebenSat.1: Aktie nach Verkaufsempfehlung von Morgan Stanley unter Druck – TV-Geschäft als Sorgenkind

onvista
ProSiebenSat.1: Aktie nach Verkaufsempfehlung von Morgan Stanley unter Druck – TV-Geschäft als Sorgenkind

Aktien von ProSiebenSat.1 stehen im heutigen Handel enorm unter Druck, nachdem die US-Investmentbank Morgan Stanley eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen hat. Sie büßten im Tief 4,2 Prozent auf 9,48 Euro ein und entfernten sich damit deutlich von der 10-Euro-Marke. Derzeit notieren die Papiere noch mit einem Minus von 3,4 Prozent bei 9,55 Euro.

Zwar verfüge der Medienkonzern über interessante Geschäftsfelder außerhalb des Fernsehbereichs zum Beispiel im E-Commerce oder Online-Portalen, schrieb Analyst Omar Sheikh in einer Studie. Allerdings trage das klassische TV-Geschäft drei Viertel zum operativen Ergebnis (Ebitda) bei.

Und das sei sowohl strukturellen Herausforderungen als auch kurzfristigen Belastungen ausgesetzt. So belaste Covid-19 die Werbeeinnahmen im TV-Geschäft europaweit.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Lukassek/Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: ETF-Ratgeber – So finden Sie die besten Indexfonds

Zugehörige Werte

MORGAN STANLEY 26,37 USD +0,34% +0,09
ProSiebenSat.1 Media 14,40 EUR +4,65% +0,64

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.