onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

ROUNDUP/AMS: Finanzaufsicht ermittelt - aber nicht gegen AMS

dpa-AFX

PREMSTÄTTEN (dpa-AFX) - Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) ermittelt wegen möglichen Insiderhandels mit Blick auf den Chip- und Sensorhersteller AMS . Laut FMA gebe es entsprechende Untersuchungen gegen Personen oder juristische Personen, die mit AMS in Verbindung stehen können oder auch nicht, teilte der Konzern am Freitagabend im österreichischen Premstätten mit. Zu Inhalt und Verlauf seien keine Angaben gemacht worden. Allerdings gebe es keine Ermittlung gegen AMS selbst.

AMS und die FMA reagierten damit auf einen Bericht des "Handelsblatts" vom Vorabend. Dabei ging es um Ermittlungen mit Blick auf Aktiengeschäfte bei der laufenden Übernahme des Lichtkonzerns Osram durch AMS./mis/stw

Zugehörige Werte

AMS AG 17,04 CHF -2,57% -0,45
AMS AG 9,535 USD +3,75% +0,34
Osram 43,50 EUR 0,00% 0,00
ATX 2.272,96 Pkt. +2,22% +49,54

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.