Navigation Zurück Suche Favoritenliste

ROUNDUP: Chinesischer Großaktionär Geely dementiert Verkauf von Daimler-Aktien

dpa-AFX

HANGZHOU/STUTTGART (dpa-AFX) - Der chinesische Autokonzern Geely hat Berichten widersprochen, wonach der Großaktionär seinen Anteil am Autobauer Daimler deutlich gesenkt haben soll. "Als langfristiger Investor hat Zhejiang Geely Holding keine Aktien verkauft", teilte das Unternehmen am Freitag im chinesischen Hangzhou mit. Der Anteil am Daimler-Konzern bleibe unverändert.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte unter Berufung auf Insider berichtet, Geely habe 5,4 Prozent der Aktien verkauft. Geely-Eigner Li Shufu war im Februar vergangenen Jahres mit 9,7 Prozent beim deutschen Traditionskonzern eingestiegen und damit aus dem Stand zum größten Aktionär des Dax -Konzerns geworden. Seitdem ist weitgehend unklar, was Li strategisch mit dem Anteil vorhat. Eine erste kleine Kooperation gibt es in China, wo Daimler und Geely zusammen einen Luxus-Fahrtenvermittler gegründet haben.

Geely hat sich mit Milliardeninvestitionen auch in der europäischen Branche eingekauft. Die Chinesen sind Eigentümer des schwedischen Autobauers Volvo und auch am gleichnamigen Lkw-Hersteller mit 8,2 Prozent der Aktien und 15,6 Prozent der Stimmrechte beteiligt.

Am Donnerstag hatte die US-Investmentbank Morgan Stanley einen Anteil von 5,4 Prozent an den Daimler-Aktien zum 4. Januar mitgeteilt. Investmentbanken kaufen und verkaufen oft auf Rechnung von Kunden größere Aktienpakete./men/fba

Zugehörige Werte

Hang Seng 27.481,61 Pkt. +0,88% +241,26
Daimler 47,41 EUR +0,20% +0,09
DAIMLER AG ADRS/1/4 13,216 USD -0,25% -0,03
DAX 12.145,78 Pkt. +0,49% +59,96
Geely 1,41 EUR +0,42% 0,00
OMX STOCKHOLM 30 1.593,852 Pkt. +0,46% +7,32

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht