Navigation Zurück Suche Favoritenliste

ROUNDUP: Fitch und Moody's werden pessimistischer bei Argentinien

dpa-AFX

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ratingagenturen Fitch und Moody's haben ihre Einschätzungen der Kreditwürdigkeit von Argentinien erneut gesenkt.

Fitch korrigierte das Rating von "CCC" auf "RD". Die Bewertung bedeutet "Restricted Default", also so viel wie eingeschränkter Kreditausfall, und ist nur eine Stufe vom Rating für Zahlungsausfall entfernt. Argentinien habe einseitig beschlossen, fällige Schuldtitel erst später zurückzubezahlen, teilte die Ratingagentur mit. Darum habe Fitch einen Zahlungsausfall bei dem Land festgestellt. Die Ratingagentur hatte erst Mitte August ihre Einschätzung gesenkt.

Moody's stufte die Schulden von Argentinien auf "Caa2" von "B2" hinab. Damit gelten die Kredite des Landes bei der Ratingagentur jetzt als "extrem spekulativ".

In Argentinien stehen im Oktober Wahlen an. Die Kapitalmärkte befürchten einen Sieg des linken, protektionistisch orientierten Oppositionskandidaten Alberto Fernández./fba/mis

Zugehörige Werte

MOODY'S CORPORATION 224,14 USD +0,10% +0,23
S&P MERVAL 33.247,39 Pkt. -0,51% -173,73

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.