onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Russlands Präsident will Gespräche über Ölpreis führen

Reuters

Moskau (Reuters) - Nach der Einigung der Ölförderländer im Verbund Opec+ über eine Kürzung der Produktion will Russlands Präsident Wladimir Putin neue Gespräche über Ölpreise führen.

Dies habe das Staatsoberhaupt nach Telefonaten mit US-Präsident Donald Trump und den politischen Spitzen in Saudi-Arabien am Freitag angekündigt, berichtete die russische Nachrichtenagentur TASS. Die Staatengruppe Opec+, zu der neben den Mitgliedern des Exportkartells Opec weitere Staaten wie Russland gehören, einigte sich auf eine Kürzung der Tagesproduktion um zehn Millionen Barrel (je 159 Liter). Dies entspricht etwa zehn Prozent des weltweiten Angebots.

Zugehörige Werte

Ölpreis Brent 35,00 USD -1,51% -0,54
RTX RUSSIAN TRADED (RUB) 4.822,44 Pkt. -1,77% -87,01
Ölpreis WTI (Spot) 33,59 USD +3,29% +1,07
RTS 1.219,76 Pkt. -1,77% -22,01
DOW JONES SAUDI TITANS 30 (SAR) 908,47 USD -0,06% -0,56

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.