onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Salzgitter rutscht im ersten Quartal in die roten Zahlen

dpa-AFX

SALZGITTER (dpa-AFX) - Ein schwacher Stahlmarkt hat Salzgitter im ersten Quartal in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich fiel ein Verlust von 43,7 Millionen Euro an, wie das Unternehmen am Mittwoch in Salzgitter bei Vorlage endgültiger Zahlen mitteilte. Im Vorjahr hatte noch ein Gewinn von fast 97 Millionen Euro zu Buche gestanden. Die Corona-Pandemie hatte dabei nur begrenzte Auswirkungen, wird sich jedoch in den kommenden Quartalen niederschlagen. Das Unternehmen rechne daher für 2020 mit einem "beträchtlichen, sehr wahrscheinlich dreistelligen" Millionen-Euro-Verlust, bekräftigte Salzgitter Aussagen von Ende April. Zudem dürfte sich der Umsatz "merklich" reduzieren.

Das Unternehmen hat daher mehrere Maßnahmen ergriffen, wie Kurzarbeit für weite Teile des Konzerns oder ein freiwilliger Gehaltsverzicht mehrerer hundert Führungskräfte im In- und Ausland. Zudem würden Investitionen "restriktiv" gehandhabt./nas/fba

Zugehörige Werte

Salzgitter 12,745 EUR +1,43% +0,18
SALZGITTER AG 1,38 USD -0,71% -0,01

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.