Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Scholz hofft auf Ende des Handelsstreits USA/China "in absehbarer Zeit"

Reuters

Nusa Dua (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz setzt auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den Vereinigten Staaten und China.

Scholz hofft auf Ende des Handelsstreits USA/China "in absehbarer Zeit"

"Die Eskalation des Handelskonflikts zwischen China und den USA ist ein Thema, das alle bewegt, deshalb werden wir auch hier darüber sprechen", sagte Scholz am Donnerstag am Rande der IWF-Jahrestagung in Bali. "Die Hoffnung ist, auch diesen Konflikt in einer absehbaren Zeit beendet zu sehen – unter Berücksichtigung der Interessen beider Länder sowie die Interessen aller anderen Länder." Auch Deutschland sei bestrebt, mit China Erleichterungen von deutschen Investitionen zu verabreden und einen besseren Urheberschutz auszuhandeln.

Fortschritte erwartet Scholz bei dem Treffen des IWF in Bali, wo am Rande zudem die Gruppe der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer zusammentritt, auch dem drängenden Schulden-Thema: "Ich bin zuversichtlich, dass wir uns in einigen Fragen hier verständigen können, beispielsweise dass wir mehr Informationen brauchen über den Grad der Verschuldung einzelner Länder." Er rechne damit dass sich mehr Staaten daran beteiligen würden, ihre zentralen Kenndaten allen anderen Ländern zur Verfügung zu stellen, auch, um im Krisenfall rasch und treffsicher reagieren zu können. Ein weiteres Ziel sei, sich immer wieder einer Handelspolitik zu verschreiben, die die Möglichkeiten des freien Handels nutzt, der auf Regeln basiert. Immerhin gebe es hier auch ermutigende Zeichen, wie das neue Freihandelsabkommen der USA mit Mexiko und Kanada. Die Gespräche der EU mit den USA zum Streitthema liefen im übrigen "ruhig".

Zugehörige Werte

Dow Jones 25.797,68 Pkt. +2,16% +547,13
Hang Seng 25.415,22 Pkt. +0,01% +4,20
DAX 11.776,55 Pkt. +1,39% +162,39
S&P/TSX COMPOSITE 15.409,47 Pkt. -0,03% -4,82

Weitere News

zur klassischen Ansicht