onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

T-Mobile US - Coronavirus-Krise behindert Sprint-Fusion nicht

Reuters

(Reuters) - Die US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, rechnet trotz der Coronavirus-Pandemie bisher mit keinen Problemen bei der Finanzierung der Milliardenfusion mit dem kleineren Rivalen Sprint.

"Im Augenblick" gebe es breite Unterstützung der 16 involvierten Banken, teilte der scheidende T-Mobile-US-Chef John Legere am Donnerstag mit. "Wir können das Ziel schon sehen und sind vorbereitet, die Fusion sehr bald abzuschließen."

Telekom-Chef Tim Höttges rechnet früheren Angaben zufolge im April damit, dass die Firmenehe endgültig geschlossen wird. Die wichtigsten regulatorischen Hürden sind bereits aus dem Weg geräumt worden.

Zugehörige Werte

T-MOBILE US 106,01 USD -0,11% -0,12
Deutsche Telekom 14,99 EUR -0,82% -0,12

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.