Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Tagesausblick für 19.7.: DAX taucht ab. Biotech- und Immoaktien fester!

Richard Pfadenhauer
Tagesausblick für 19.7.: DAX taucht ab. Biotech- und Immoaktien fester!

Schwache Zahlen von SAP und ein erneut schwacher Autosektor trübten heute die Stimmung unter den Anlegern. So sackte der DAX® bereits kurz nach Handelsbeginn auf 12.200 Punkte und pendelte sich zum Handelsschluss bei 12.250 Punkten ein. Beim EuroStoxx®50 fielen die Verlust zwar mit 0,4 Prozent merklich kleiner aus als beim DAX®. Die Unterstützung bei 3.485 Punkten wird jedoch einer harten Prüfung unterzogen. Der amerikanische S&P® 500 startete mit 2.980 Punkten und damit wenig verändert in die heutige Sitzung. Gegen den Trend konnten sich der European Biotech Index und der BANG-Index mit vier Goldminentiteln deutlich verbessern.

Die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen zeigte sich bei minus 0,30 Prozent relativ stabil. Die Edelmetalle präsentierten ein divergierendes Bild. Gold notierte etwas fester. Silber setzte die Rallye  fort und knackte die Marke von 16 US-Dollar pro Feinunze. Palladium kippte derweil auf rund 1.500 US-Dollar ab. Die Unsicherheit um die weltweite Konjunktur lastet weiter auf dem Ölpreis. Der Preis für ein Barrel WTI Oil tauchte auf rund 55 US-Dollar ab. Der Euro/US-Dollar bewegte sich weiter am unteren Ende der seit Monatsbeginn gebildeten Range von 1,12/1,128 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Heute waren die Kurse stark von Unternehmensmeldungen geprägt. In den USA konnte eBay überzeugen und bei IBM stimmte zumindest das Ergebnis für das zurückliegende Quartal. Allerdings warteten einige Unternehmen mit schlechten Botschaften auf. Bei Alstom brach der Auftragseingang ein. Heidelberger Druck gab eine Gewinnwarnung. Hochtief litt unter der Gewinnwarnung von United Rentals. SAP konnte die Margen nicht steigern. Allerdings mischten auch die Experten mit. Deutsche Börse, Morphosys und RWE profitierten von positiven Analystenkommentaren. 1×1 Drillisch und der Großaktionär United Internet sowie Bilfinger gaben hingegen nach schwachen Experteneinschätzungen kräftig nach.

Angesichts der herrschenden Unsicherheit standen heute defensive Sektoren wie Immobilien, Konsumgüter und Versorger hoch im Kurs. Der Stoxx® 600 Personal Household Goods Index und Stoxx® 600 Utilities Index verbesserten sich um 0,7 beziehungsweise 0,8 Prozent. Der Stoxx®600 Utitilities Index markierte gar den höchsten Stand seit Februar 2008. Immobilienaktien wie Deutsche Wohnen und Vonovia setzten ihren Erholungskurs derweil fort

Morgen werden American Express und Sartorius Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen.

Wichtige Termine:

  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Juli 

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.310/12.430/12.470 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.075/12.100/12.180 Punkte

Der DAX® bildet einen Abwärtstrend und hat das untere Ende des Trendkanals erreicht. Im Bereich 12.180/12.200 Punkten findet der Index eine gute Unterstützung. solange sie hält besteht die Chance auf eine Gegenbewegung bis 12.300/12.430 Punkte. Sackt der DAX® hingegen unter 12.180 Punkte droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 12.075/12.100 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 02.04.2019 – 18.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.07.2014 – 18.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Knock-out Barriere in Pkt.Obere Knock-out Barriere in Pkt.Finaler Bewertungstag
DAX®HX8M1X4,9110.70013.20019.12.2019
DAX®HX8XDS7,7511.10013.10019.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.07.2019; 17:38 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.7.: DAX taucht ab. Biotech- und Immoaktien fester! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Zugehörige Werte

DAX 11.651,18 Pkt. -0,54% -64,19
DAX (NET RETURN) (EUR) 1.055,88 Pkt. -0,54% -5,82
DAX (PR) (CHF) 670,17 Pkt. -0,75% -5,09
Ölpreis WTI (Spot) 55,21 USD -1,28% -0,72
Ölpreis Brent 60,25 USD +1,12% +0,67
Dow Jones 25.962,44 Pkt. -0,66% -173,35

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.