onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Tagesausblick für 21.11.: DAX schwächelt. ThyssenKrupp Daimler und Sanofi im Blick!

Richard Pfadenhauer

Die Aktienmärkte präsentierten sich heute etwas schwächer. Meldungen auf Thomson Reuters zufolge hält der Handelsstreit zwischen den USA und China die Märkte aktuell in Schach. So schloss der DAX® marginal leichter bei 13.140 Punkten und der EuroStoxx® 50 bei 3.680 Punkten.

Am Anleihemarkt gab es ebenfalls wenig Bewegung. So stagnierte die Rendite für 10-jährige Bundesanleihen bei minus 0,33 Prozent. Die Edelmetalle traten weitgehend auf der Stelle. Der Preis für eine Feinunze Silber beißt sich an der Widerstandsmarke von 17,20 weiterhin die Zähne aus. Auffallend freundlich zeigte sich heute derweil der Ölpreis. Dabei verbesserte sich der Preis für ein Barrel Brent Oil um knapp 1,8 Prozent auf 63,50 US-Dollar. Dem Euro/US-Dollar geht sichtlich die Puste aus und stagniert bei rund 1,107 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die Autobauer haben einem Bericht des Manager Magazins zufolge ihre Absatzprognosen für die kommenden Jahre teilweise deutlich gesenkt. Zudem wurde ihnen vom Kartellamt eine Strafzahlung in Millionenhöhe wegen Preisabsprachen aufgebrummt. Dennoch gaben die Aktien von Daimler und VW trotz des schwachen Marktes Gas. Aurubis und Rheinmetall kamen nach negativen Analystenkommentaren unter Druck. Dermapharm brach aus dem kurzfristigen Seitwärtstrend nach oben aus und markierte ein neues Allzeithoch. ThyssenKrupp streicht die Dividende und rechnet mit höheren Verlusten. Die Aktie tauchte daraufhin über 13 Prozent ab. Sanofi stellt den Bereich mit rezeptfreien Medikamenten auf den Prüfstand. Anleger reagierten erfreut. So verbesserte sich die Aktie um mehr als zwei Prozent.

Befesa meldet Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Wichtige Termine

  • Deutschland – BIP Q3, detailliertes Ergebnis
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für November
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für November
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, November

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.170 /13.280/13.450/13.550 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.025/13.125 Punkte

Den zweiten Tag in Folge sackt der DAX® zunächst deutlich unter die Unterstützung von 13.125 Punkte. Am Nachmittag kann sich der Index zwar wieder erholen und oberhalb der Marke festsetzen. Der Markt scheint angezählt. Den Bären gelingt es dennoch nicht nachhaltig Druck auszuüben. Unterhalb von 13.025/13.075 Punkten könnte eine nachhaltige Konsolidierung folgen. Bis dahin besteht jedoch die Chance auf eine Erholung bis 13.290 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 19.08.2019 –21.11.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 22.11.2014 – 21.11.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Knock-out Barriere in Pkt.Obere Knock-out Barriere in Pkt.Finaler Bewertungstag
DAX®HX6P273,878.60013.60019.03.2020
DAX®HX6VK56,678.80014.00019.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.11.2019; 17:45 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 21.11.: DAX schwächelt. ThyssenKrupp Daimler und Sanofi im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Zugehörige Werte

SANOFI n.a. n.a. n.a.

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.