onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Telekom geht gegen Unitymedia-Übernahme durch Vodafone vor

dpa-AFX

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom will die Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch Vodafone juristisch verhindern. Anfang Februar gingen drei Klagen gegen die Fusionsgenehmigung durch die EU-Kommission beim EU-Gericht ein, wie ein Sprecher am Dienstag bestätigte. Neben Telekom Deutschland klagten demnach die Unternehmen NetCologne und Tele Columbus auf Nichtigerklärung.

Die EU-Kommission hatte im Juli 2019 unter Auflagen die geplante Vodafone-Übernahme des Kabelgeschäfts von Liberty Global - in Deutschland unter dem Namen Unitymedia tätig - in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien genehmigt. Vodafone verfügt mit dieser Entscheidung künftig über ein bundesweites Kabelnetz./wim/DP/fba

Zugehörige Werte

Deutsche Telekom 12,365 EUR 0,00% 0,00
Vodafone Group 113,08 GBp +2,02% +2,24
Vodafone 14,22 USD +2,67% +0,37
TELE COLUMBUS AG 2,255 EUR +4,15% +0,09
DAX 10.564,74 Pkt. +2,24% +231,85
LIBERTY GLOBAL PLC 17,39 USD +0,52% +0,09

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.