onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Under Armour: Einstiger Star der Branche ist nur noch ein Schatten seiner selbst – Aktie des Adidas-Konkurrenten stürzt vorbörslich in die Tiefe!

onvista
Under Armour: Einstiger Star der Branche ist nur noch ein Schatten seiner selbst – Aktie des Adidas-Konkurrenten stürzt vorbörslich in die Tiefe!

Vor etwas mehr als 5 Jahren war der US-Sportartikel-Hersteller noch der gefeierte Star der Branche. Zumindest in Nordamerika konnte Under Armour den großen Rivalen Nike und Adidas das Territorium streitig machen. Allerdings war das nur eine Momentaufnahme. So schnell, wie der Stern von des US-Konzerns aufging, so schnell verblasste er auch fast wieder. Zuletzt fiel der Konzern eher durch rückläufige Zahlen auf. Jetzt, wo wieder ein kleiner Licht am Horizont aufzutauchen scheint. Da macht das Coronavirus dem Ausblick von Under Armour einen Strich durch die Rechnung und schickt die Aktie vorbörslich zweistellig auf Talfahrt.

Der Sportartikelkonzern erwartet für das laufende Jahr einen Umsatz- und Ergebnisrückgang. Sinkende Umsätze prognostiziert der Konkurrent von Nike und Adidas insbesondere für das Nordamerikageschäft. Aber auch das Coronavirus dürfte sich negativ auswirken, teilte Under Armour am Dienstag in Baltimore mit. So erwartet das Unternehmen durch das Virus 50 bis 60 Millionen US-Dollar weniger Umsatz im ersten Quartal. Die Aktien verloren vorbörslich um etwa 17 Prozent.

2020 dürfte der Umsatz im niedrigen einstelligen Prozentbereich sinken, schätzt das Management. In Nordamerika geht Under Armour von einem Rückgang im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich aus. 2019 hatte der Sportartikelhersteller die Erlöse leicht um 1 Prozent auf 5,3 Milliarden Dollar gesteigert. Under Armour kämpft seit längerem mit Problemen im Heimatmarkt. Der Konzern prüft weitere Restrukturierungen im Volumen von 325 Millionen bis 425 Millionen Dollar vor Steuern.

Das operative Ergebnis dürfte 2020 auf 105 Millionen bis 125 Millionen Euro sinken, nach 237 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie erwartet Under Armour bei 0,10 bis 0,13 Dollar, ebenfalls deutlich niedriger als die 2019 erzielten 0,20 Dollar. Analysten hatten hier mit einem Anstieg auf 0,46 Dollar gerechnet.

Im vierten Quartal kehrte Under Armour in Nordamerika wieder auf den Wachstumspfad zurück, nachdem das Unternehmen zuvor drei Quartale in Folge Rückgänge erlitten hatte. Insgesamt stiegen die Umsätze um 3,7 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Unter dem Strich stand ein Verlust von 15,3 Millionen Dollar. Darin enthalten waren Wertberichtigungen im Zusammenhang mit einer japanischen Lizenz.

Redaktion onvista/dpa-AFX

Foto: AuKirk / Shutterstock.com

Zugehörige Werte

UNDER ARMOUR INC 8,99 USD +9,36% +0,77
Dow Jones 22.679,99 Pkt. +7,73% +1.627,46
Adidas 200,10 EUR +6,12% +11,55
ADIDAS AG 109,10 USD +7,11% +7,24
Nike 84,63 USD +7,31% +5,77

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.