onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Unicredit macht wegen Corona-Krise 2,7 Milliarden Euro Verlust

Reuters

Mailand (Reuters) - Italiens größte Bank Unicredit ist im ersten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht.

Wegen Belastungen aus der Corona-Krise, einem teuren Stellenabbau und einem verlustträchtigen Anteilsverkauf in der Türkei schrieb der Konzern einen Verlust von 2,7 Milliarden Euro, nach einem Gewinn von 1,2 Milliarden im Vorjahresquartal, wie die Mutter der HypoVereinsbank (HVB) am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten lediglich mit einem Fehlbetrag von 1,5 Milliarden Euro gerechnet. Die Erträge schrumpften wegen eines rückläufigen Handelsgeschäfts um acht Prozent auf 4,38 Milliarden Euro.

Allein für faule Kredite schrieb Unicredit im ersten Quartal fast 1,3 Milliarden Euro ab. Zudem fielen für den Abbau von 5200 Stellen Kosten von 1,3 Milliarden Euro an. Die Reduzierung der Beteiligung an dem türkischen Geldhaus Yapi Kredi zog zudem Abschreibungen von 1,7 Milliarden Euro nach sich.

Italien gehört in Europa zu den von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Länder und steht nun vor der schwersten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg. Schon vor der Corona-Krise ächzten italienische Banken unter einem Berg an faulen Krediten, den sie nur langsam abtragen konnten. Nun drohen für die Geldhäuser neue Belastungen durch die sich abzeichnende Welle von Firmenpleiten.

Unter ihrem französischen Chef Jean Pierre Mustier hat Unicredit in den vergangenen Jahren den Bestand an faulen Krediten kräftig reduziert. Ende des ersten Quartals galten rund fünf Prozent der Darlehen als ausfallgefährdet - zwar deutlich weniger als die 16 Prozent bei Mustiers Amtsantritt Mitte 2016 aber deutlich mehr als bei vielen deutschen Banken, die bislang weniger als ein Prozent der Kredite als ausfallgefährdet eingestuft haben.

Für seine Fortschritte beim Konzernumbau hatte Mustier viel Lob von Investoren geerntet, doch mit der Corona-Krise nehmen die Sorgen wieder zu. Seine erst Ende 2019 vorgestellten Mittelfristziele sind Makulatur: Neue Ziele werde Unicredit Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres vorstellen, wenn mehr Klarheit über die Auswirkungen der Corona-Krise herrsche, erklärte das Geldhaus.

Zugehörige Werte

UNICREDIT S.P.A. 4,80 USD +5,49% +0,25
UNICREDIT S.P.A. 7,965 EUR -2,96% -0,24
FTSE MIB 20.375,51 Pkt. +0,82% +166,40
ISTANBUL ISE NATIONAL 100 1.106,30 Pkt. +3,40% +36,43
CAC 40 5.048,53 Pkt. +0,40% +20,54
EURO STOXX 50 3.339,19 Pkt. +0,21% +7,07

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.