onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

VIRUS: Ryanair-Tochter Lauda probiert Kurzarbeit weiter ohne Betriebsrat

dpa-AFX

WIEN/SCHWECHAT (dpa-AFX) - Die österreichische Ryanair-Tochter Laudamotion versucht weiter, Kurzarbeit ohne einen Betriebsrat durchzusetzen. 97 Prozent der Piloten und 95 Prozent des Kabinenpersonals hätten am Wochenende individuelle Kurzarbeitsverträge unterschrieben, heißt es in einem internen Schreiben des Unternehmens, das der österreichischen Nachrichtenagentur APA vorliegt. Nun hoffe man auf Unterstützung der Gewerkschaft Vida.

Mit der Gruppe, die sich als rechtskonform gewählter Betriebsrat sieht, aber von Laudamotion nicht anerkannt wird, will das Management jedenfalls weiter nicht sprechen, hieß es am Dienstag zur APA. Rechtlich muss ein Unternehmen, das einen Betriebsrat hat, Kurzarbeit über diesen beantragen. Unternehmen ohne Betriebsrat können individuelle Kurzarbeitsanträge mit den Mitarbeitern beim Arbeitsmarktservice einreichen. Die Frage, ob Laudamotion einen Betriebsrat hat, ist gerichtsanhängig. Hintergrund ist ein Konflikt zwischen der Geschäftsführung und der Betriebsratschefin. Die Firma hat die Mitarbeiterin trotz Kündigungsschutz, den sie aus Gewerkschaftssicht als Betriebsrätin hatte, gekündigt und erkennt deshalb auch ihre Wiederwahl in den Betriebsrat nicht an und bezeichnet sie nur als "ehemalige Mitarbeiterin"./tsk/pro/APA/men

Zugehörige Werte

RYANAIR HOLDINGS PLC 11,55 EUR +1,89% +0,21
RYANAIR HOLDINGS PLC 81,71 USD +0,33% +0,27
ATX 2.081,79 Pkt. -0,71% -14,97
APA GROUP 7,358 USD -2,60% -0,19

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.