onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Volkswagen – Technisch weiter abwärts

onemarkets
Volkswagen – Technisch weiter abwärts

Die aktuelle Krise hervorgerufen durch das Corona-Virus hat alle Sektoren erfasst, insbesondere Automobilhersteller leiden vergleichsweise sehr stark unter den aktuellen Marktbedingungen. Daran dürfte sich auf Sicht der nächsten Monate auch kaum etwas ändern, bei der Volkswagen-Aktie droht nach technischen Maßstäben noch ein zweistelliger Kurssturz.

Ein Blick auf den langfristigen Kursverlauf offenbart Anfang 2015 noch einen stolzen Kurswert von 262,45 Euro, anschließend stürzte die Aktie auf 86,36 Euro im Zuge der Dieselaffäre abwärts. Aber noch im selben Jahr startete eine Gegenbewegung und drücke das Vorzugspapier von Volkswagen bis Anfang 2018 auf ein Erholungshoch von 192,46 Euro aufwärts. Weitere Kursgewinne konnten nicht mehr eingefahren werden, die Aktie von Volkswagen schlug zunächst eine Seitwärtsphase zwischen den Marken von 131,44 und 192,46 Euro. Zu Beginn dieses Jahres schlug die zweite Krise zu und trieb das Wertpapier sogar unter die Verlaufstiefs aus der Dieselkrise aus 2015 abwärts. Aus technischer Sicht sind aber noch sehr viel größere Abschläge möglich, zumal sich auch die Fundamentaldaten für Fahrzeughersteller rund um den Erdball massiv eingetrübt haben und eine rasche Besserung nicht in Sicht ist.

1-2-3-Korrektur gestartet

Die Rechnung ist vergleichsweise einfach, nach der ersten Verkaufswelle in 2015, der anschließenden Erholung zurück auf 192,46 Euro, folgt nun die zweite abwärts gerichtete Korrekturwelle. Diese hat immer tiefere Tiefs, als das vorausgegangene zur Folge. Rechnerisch ergibt sich für die Volkswagen-Aktie Abschlagspotenzial zunächst in den Bereich von rund 70,00 Euro, bei anhaltender Kursschwäche könnten sogar noch einmal die Verlaufstiefs aus 2010 um 60,00 Euro angesteuert werden. Hierbei könnte man bei einem nachhaltigen Schlusskurs unterhalb von 86,36 Euro auf die Idee eines fortgesetzten Short-Engagements  kommen. Die Volatilität an den Aktienmärkten dürfte jedoch weiterhin hoch bleiben, entsprechende Stopp-Marken sind großzügig von dem aktuellen Kursstand anzusetzen. Für den Fall einer Stabilisierung um 100,00 Euro, könnte ein Rücklauf zurück an die Widerstandsmarke bestehend aus dem 200-Monats-Durchschnitt um 118,39 Euro erfolgen. Diese hat sich in dem letzten großen Ausverkauf  in 2015 als prägnante Unterstützung erwiesen. Eine Garantie ist das jedoch nicht, eine weltweite Rezession und damit weiter fallenden Notierungen sind stark anzunehmen.

  • Widerstände: 86,36; 90,85; 92,70; 94,55; 98,28; 100,00 Euro
  • Unterstützungen: 82,90; 81,80; 80,00; 76,16; 71,50; 68,50 Euro

Volkswagen Vz in Euro im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 25.07.2019 – 19.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0007664039

Volkswagen Vz in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 24.11.2015 – 19.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0007664039

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull Open End Optionsschein auf Volkswagen Vz für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis in EuroHebelLetzter Bewertungstag
Volkswagen VzHZ89MR0,6577,0012,256Open End
Volkswagen VzHU1FMC0,1182,51392839,62Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.03.2020; 13:18 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf Volkswagen Vz für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis in EuroHebelLetzter Bewertungstag
Volkswagen VzHZ86BB2,76109,9894883,19Open End
Volkswagen VzHZ89MV1,90102,004,59Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.03.2020; 13:20 Uhr

Weitere Produkte auf VOLKSWAGEN VZ und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Volkswagen – Technisch weiter abwärts erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Zugehörige Werte

Volkswagen VZ 132,50 EUR -3,43% -4,72
Volkswagen ST 142,40 EUR -4,23% -6,30
UNICREDIT S.P.A. 4,20 USD +1,20% +0,05
UNICREDIT S.P.A. 7,663 EUR -0,47% -0,03

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.