onvista - Börse, Aktien, News In der onvista-App öffnen
Öffnen

Navigation Zurück Suche Favoritenliste

Vorbörse: US-Techwerte weiter stark, Keynote von Apple ohne große Überraschung und DAX vor Fed Zinsentscheid vorsichtig

onvista
Vorbörse: US-Techwerte weiter stark, Keynote von Apple ohne große Überraschung und DAX vor Fed Zinsentscheid vorsichtig

DEUTSCHLAND: – UNVERÄNDERT – Vor der US-Leitzinsentscheidung am Abend zeichnet sich für den Dax am Mittwoch weiter wenig Bewegung ab: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut eine Stunde vor der Eröffnung kaum verändert auf 13.230 Punkte. Damit knüpft er wohl zunächst an den richtungslosen Kurs der vergangenen Tage an, zumal auch die Wall Street weiter keinen klaren Trend vorgibt. „Das ist heute wieder einer dieser Tage, die erst abends richtig losgehen. Alle warten auf die Fed“, sagte der Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Im Fokus stünden bei wohl unverändertem Zins zwei Themen: Details zur neuen Inflationsstrategie der Fed sowie der wirtschaftliche Ausblick. „Die Börsianer werden genau hinhören, ob die Fed eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Erholung sieht“, so Altmann weiter.

USA: – DOW UNVERÄNDERT, NASDAQ DEUTLICH IM PLUS – An der Wall Street haben die Technologiewerte am Dienstag an ihren guten Wochenauftakt angeknüpft. Konjunkturdaten aus China hätten die Stimmung weiter aufgehellt, schrieb Analyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda Europe. Im August hatten sich sowohl die Industrieproduktion als auch der Einzelhandelsumsatz sowie die Investitionen in Sachanlagen besser als zuletzt und als erwartet entwickelt. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial  legte derweil nach seinen deutlichen Gewinnen am Montag eine Verschnaufpause ein. Der Dow rettete nach einem freundlichen Handelsauftakt ein Mini-Plus von 0,01 Prozent auf 27.995,60 Punkte ins Ziel. Am Montag hatten noch Fusionen und Übernahmen sowie die Hoffnungen auf einen bald verfügbaren Corona-Impfstoff die Stimmung aufgeheizt. Der marktbreite S&P 500 rückte am Dienstag um 0,52 Prozent auf 3.401,20 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,43 Prozent auf 11.438,87 Punkte nach oben. Damit setzten die Tech-Werte ihre Erholung nach der jüngsten Korrektur fort.

# Apple: Ein neues Abo-Modell für das ganze Apple-Universum, hauseigene Chips und eine gepimpte Smartwatch - für eine neue Kurs-Euphorie reicht das aber nicht

ASIEN: – UNEINHEITLICH – In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank am Abend keine einheitliche Richtung gefunden. So legte der japanische Leitindex Nikkei 225 rund eine Stunde vor Handelsende leicht zu, während es in China und Hongkong etwas nach unten ging.

DAX 13217,67 0,18%

XDAX 13220,16 0,35%

EuroSTOXX 50 3332,26 0,47%

Stoxx50 3009,30 0,73%

DJIA 27995,60 0,01%

S&P 500 3401,20 0,52%

NASDAQ 100 11438,87 1,43%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 174,09 0,04%

DEVISEN: – RUGE VOR ZINSENTSCHEID – Der Euro hat zur Wochenmitte vor der Sitzung der US-Notenbank am Abend weiter über der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. Am Mittwochmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1850 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1892 Dollar festgelegt.

Am Mittwoch richtet sich die Aufmerksamkeit an den Finanzmärkten ganz auf die US-amerikanische Geldpolitik. Die US-Notenbank Fed gibt am Abend nach ihrer Zinssitzung neue Entscheidungen bekannt. Mit größeren Weichenstellungen wird zwar nicht gerechnet. Allerdings dürfte sich die Fed zu ihrem neuen Inflationsziel äußern, das im Ergebnis zu einer noch lockereren Geldpolitik führt.

Außerdem werden neue Prognosen zu Wachstum, Inflation und Leitzins erwartet.

Euro/USD 1,1850 0,03%

USD/Yen 105,28 -0,15%

Euro/Yen 124,76 -0,13%

ROHÖL: AUFWÄRTS – Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre Aufschläge vom Vortag ausgebaut. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 41,13 US-Dollar. Das waren 60 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 69 Cent auf 38,97 Dollar.

Zuletzt wurden die Ölpreise durch mehrere Entwicklungen gestützt. Zum einen fielen Konjunkturdaten aus China und den USA überwiegend positiv aus, was Hoffnungen auf eine konjunkturelle Belebung weckte. Dies käme auch der Rohölnachfrage zugute. Hinzu kam der etwas schwächere US-Dollar, der die Nachfrage aus Länder außerhalb des Dollarraums antrieb.

Unterstützung kam zudem von neuen Lagerdaten aus den USA. Das American Petroleum Institute (API) hatte am Dienstagabend einen deutlichen Rückgang der landesweiten Erdölvorräte gemeldet. Am Mittwochnachmittag gibt das US-Energieministerium seine Daten bekannt.

Brent 41,15 +0,62 USD

WTI 38,96 +0,68 USD

onvista Mahlzeit: So hatte Nikola sich das wohl nicht vorgestellt!

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

PS: Das Musterdepot und die Watchlisten von Redaktionsleiter Markus Weingran können Sie auch kostenlos abonnieren und haben Sie damit noch besser im Blick – auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! >> my.onvista.de

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG HEBT MBB SE AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 100 (81) EUR

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR FREENET AUF 23 (18) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR BRENNTAG AUF 66,50 (63,50) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR PUMA SE AUF 86 (80) EUR – ‚BUY‘

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR ADOBE SYSTEMS AUF 560 (425) USD – ‚OUTPERFORM‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ADOBE SYSTEMS AUF 550 (430) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR FEDEX AUF 297 (233) USD – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR FEDEX AUF 298 (265) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– JEFFERIES HEBT BAE SYSTEMS AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 600 (615) PENCE

– JEFFERIES HEBT BHP GROUP AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 2200 (1750) PENCE

– JPMORGAN HEBT AHOLD DELHAIZE AUF ‚NEUTRAL‘ (UNDERWEIGHT) – ZIEL 23 (19) EUR

– JPMORGAN SENKT CASINO AUF ‚NEUTRAL‘ (OVERWEIGHT) – ZIEL 30 (47) EUR

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR ACCOR AUF 22 (28) EUR – ‚UNDERWEIGHT‘

SOCGEN HEBT ZIEL FÜR H&M AUF 170 (149) SEK – ‚HOLD‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR H&M AUF 130 (120) SEK – ‚SELL‘

MORGAN STANLEY SENKT YARA AUF ‚EQUAL-WEIGHT‘ (OVERWEIGHT)

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

08:15 SPA: Inditex, Halbjahresergebnis

10:00 DEU: Merck, Kapitalmarkttag

14:00 DEU: HeidelbergCement Kapitalmarkttag

DEU: Voltabox, Hauptversammlung

DEU: Deutsche Bahn AG, Aufsichtsratssitzung

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 GBR: Verbraucherpreise 08/20

08:00 GBR: Erzeugerpreise 08/20

11:00 EUR: Handelsbilanz 07/20

14:30 USA: Einzelhandelsumsatz 08/20

16:00 USA: NAHB-Index 09/20

16:30 USA: EIA Ölbericht (Woche)

20:00 USA: Fed, Zinsentscheid

SONSTIGE TERMINE

09:00 EUR: Rede zur Lage der Union von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Plenarsitzung des Europäischen Parlaments

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

11.00 Uhr

Eurozone

Handelsbilanz (Mrd Euro) Juli

Saisonbereinigt 19,3 17,1

Unbereinigt — 21,2

Vereinigtes Königreich

08.00 Uhr

Verbraucherpreise August

Monatsvergleich -0,6 +0,4

Jahresvergleich 0,0 +1,0

Kernrate

Jahresvergleich +0,5 +1,8

USA

14.30 Uhr

Einzelhandelsumsatz, Aug +1,0 +1,2

ohne Autoumsätze +1,0 +1,9

16.00 Uhr

Lagerbestände Unternehmen, Juli +0,1 -1,1

NAHB Hausmarktindex, Sept 78 78 (in Pkt)

20.00 Uhr

Zinsentscheid US-Notenbank 0-0,25 0-0,25 (Pk 20.30 Uhr)

Redaktion onvist / dpa-AFX

Foto: anathomy / Shutterstock.com

Zugehörige Werte

Ölpreis Brent 41,94 USD +0,35% +0,15
DAX 12.606,57 Pkt. -0,28% -36,40
Dollarkurs 0,856 EUR -0,04% 0,00
Dow Jones 26.815,44 Pkt. +0,19% +52,31
DAX (PR) (CHF) 699,83 Pkt. -0,12% -0,88
DAX (NET RETURN) (EUR) 1.134,82 Pkt. -0,28% -3,28

Das könnte Sie auch interessieren

zur klassischen Ansicht
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.